Oracle will mehr Geld für die Lizenzen DOAG prangert Oracle-Preiserhöhung an

Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Mit Wechselkurseffekten sei die letzte Lizenzpreiserhöhung von Oracle nicht zu begründen, findet die Deutsche Oracle Anwender Gruppe (DOAG). Eher mit einem weiteren Versuch die Marge zu erhöhen, um ehrgeizige Wachstumsziele zu erreichen. Der Anwender-Interessensverband gibt Ratschläge für zähe Verhandlungen.

Anbieter zum Thema

Die Deutsche Oracle Anwender Gruppe (DOAG) prangert die neuen Lizenzgebühren an. Die Rede ist von einer „unverhältnismäßig starken Preiserhöhung“, die nicht mit dem Dollar-Euro-Wechselkurs begründet werden kann. Insbesondere in Hinblick auf die aktuelle Wirtschaftslage sei die Preiserhöhung unverständlich.

Zur Untermauerung ihrer Argumente vergleicht die Anwender-Gruppe die Preise „pro Named User Plus“ aus der Preisliste vom 5. November 2008 mit der aktuell gültigen Preisliste vom 18. Juni 2009:

Preisliste vom 5. November 2008

  • DB SE1: 116 Euro
  • DB SE: 225 Euro
  • DB EE: 612 Euro
  • DiagnosticPack: 45 Euro

Preisliste vom 18. Juni 2009

  • DB SE1: 129 Euro
  • DB SE: 251 Euro
  • DB EE: 682 Euro
  • DiagnosticPack: 72 Euro

Aus Sicht der DOAG versucht Oracle seine Marge weiter zu erhöhen, „um die ehrgeizigen Wachstumsziele in Form von Zukäufen und deren Integration weiterhin realisieren zu können“. DOAG-Mitgliedern wird daher empfohlen, die Preiserhöhungen durch beharrliches Verhandeln „zu kompensieren“. Dazu sollte zunächst der unternehmensweite Lizenzierungsbedarf der nächsten zwölf Monate auf einmal verhandelt werden, um ein entsprechend interessantes Paket schnüren zu können, so die Empfehlungen des Interessensverbandes. Es sei zudem wichtig, frühzeitig mit den Verhandlungen zu beginnen, um bei der Lizenzbeschaffung nicht unter Zeitdruck zu geraten. Der DOAG greift in die Verhandlungs-Trickkiste und rät: „Oft ist es auch hilfreich, den Quartalsdruck des Herstellers auszunutzen und Verhandlungen an die Quartalstermine von Oracle zu knüpfen“.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2040664)