Aktueller Channel Fokus:

Komponenten & Peripherie

Dokumenten-Management-Systeme

DMS-Anbieter D.velop baut Channel-Basis kräftig aus

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Das Interview führte Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Trotz Volltextsuche – auch bei digitalen Dokumenten ist Ordnung wichtig.
Trotz Volltextsuche – auch bei digitalen Dokumenten ist Ordnung wichtig. (© tiero - Fotolia.com)

Der Hersteller von Dokumenten-Management-Systemen, D.velop, startete vergangenes Jahr eine Partner-Initiative. Channel-Chef Robert Roenert zieht eine erste Bilanz. Mit dem „learning-by-doing“-Ansatz habe man die Zeichen der Zeit richtig erkannt.

ITB: Im Herbst vergangenen Jahres hieß es, D.velop werde die Channel-Vertriebsressourcen in die Höhe schrauben. Was hat sich seither an der Partnerbasis getan?

Robert Roenert, Head of Partnermanagement, D.velop AG
Robert Roenert, Head of Partnermanagement, D.velop AG (Bild: d.velop)

Roenert: Wir konnten innerhalb kürzester Zeit – schließlich haben wir das neue Partnerprogramm erst im Herbst 2012 offiziell vorgestellt – 20 neue Partner hinzu gewinnen. Auf der Cebit Anfang März gab es Gespräche mit rund 40 weiteren neuen Partnerinteressenten, sodass wir bis Ende 2013 sicherlich nochmals mindestens 20 neue Partner im D.velop competence network begrüßen können werden. Ende 2012 startete wie geplant parallel das komplett neu aufgesetzte, mehrstufige Partnerqualifizierungsprogramm mit der „Initialzündung“, dem Workshop: „Das Prinzip D.velop“ – die Basis weiterer Schulungen, welche jeweils komplett ausgebucht war. „Das Prinzip D.velop“ ist konsequenter Weise auch das Motto der dritten D.velop-Partnerkonferenz, die wir am 25. April in Berlin mit rund 200 Teilnehmern aus unserer Partnerlandschaft veranstalten werden.

ITB: Eines der Ziele, die im Channel-Bereich verfolgt werden, ist, den Einstieg ins DMS-Geschäft mit D.velop zu vereinfachen. Einsteiger sollten bei ihren ersten Projekten im Sinne von „learning by doing“ herstellerseitig betreut werden, bis sie „auf eigenen Beinen stehen“ können. Ist dieses Konzept rückblickend aufgegangen?

Roenert: Das Konzept des einfachen Einstieges ist voll aufgegangen und wurde von den neuen Partner gelobt. Wir konnten Interessenten mit dem neuen Konzept begeistern, die mit dem Thema ECM zuvor noch nie Berührungspunkte hatten. Auch das neue Punktesystem wird sehr gut angenommen – jeder Partner hat die Möglichkeit, sich so zu entwickeln, wie es seiner Ausrichtung und vor allem seinen Ambitionen entspricht. Wobei schon jetzt der Wunsch, möglichst schnell zum Platinum-Partnerstatus mit eigener, umfassender ECM-Kompetenz, aufzusteigen, mehr als deutlich zu erkennen ist!

ITB: Suchen Sie gegenwärtig aktiv weitere Systemhäuser, oder gibt es keine weißen Flecken mehr auf der vertrieblichen Landkarte?

Roenert: Ja, wir suchen noch! Das neue Programm ist noch am Anfang und in Regionen wie beispielsweise speziell in Bayern, aber auch Österreich und der Schweiz freuen wir uns auf Interessenten, die uns helfen wollen, das D.velop competence network noch stärker auszubauen. Letztlich haben so vor allem die Kunden den Vorteil, ihren persönlichen Betreuer direkt vor Ort zu haben – gerade in unserer Branche kann dieser persönliche Kontakt zum Partner und damit auch zu uns als Hersteller gar nicht stark genug gewichtet werden.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39081200 / Technologien & Lösungen)