Suchen

IT-Trends 2019 Die Zeichen stehen weiter auf Digitale Transformation

Autor: Heidemarie Schuster

IT-BUSINESS befragte Wilfried Tollet, Sales Manager bei Clevertouch Germany/Sahara Presentation Systems PLC, welcher Kurs bei Conferencing und Collaboration im Jahr 2019 einschlagen wird. Laut Tollet gibt es für den Fachhandel große Chancen im Bereich Education.

Firmen zum Thema

Wilfried Tollet, Sales Manager bei Clevertouch Germany/Sahara Presentation Systems PLC
Wilfried Tollet, Sales Manager bei Clevertouch Germany/Sahara Presentation Systems PLC
(Bild: Clevertouch)

Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2019 entscheidend prägen?

Nach wie vor stehen die Zeichen auf Digitale Transformation. Im Bereich der Conferencing-Lösungen wird es unserer Einschätzung nach eine starke Weiterentwicklung im Bereich Interaktivität, mobile Kommunikation und Collaboration-Plattformen geben. Denn die Welt wird immer kleiner beziehungsweise immer stärker verlinkt. Mittlerweile ist es oft notwendige Voraussetzung für den Geschäftserfolg, jederzeit und von überall aus auf sämtliche Daten zugreifen zu können. Auch das Konzept des mobilen Arbeitsplatzes wächst rasant. Sehr viele Mitarbeiter von großen Unternehmen arbeiten heute schon flexibel und über viele Standorte hinweg mit ihren Kollegen zusammen. Und auch Home-Office- und Coworking-Spaces nehmen zu. Zur Collaboration gehört selbstverständlich nicht nur der sichtbare Kontakt der (weit) voneinander entfernten Teilnehmer, sondern auch das Teilen und gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten mithilfe cleverer Softwarelösungen. Alles muss dabei schnell und intuitiv gehen, denn ad hoc Meetings über verschiedene Standorte hinweg nehmen mit der technischen Machbarkeit zu – bei größtmöglicher Sicherheit. Collaboration ist kein Modetrend, sondern eine Entwicklung, die sich aus der Veränderungen unserer Arbeitswelt durch die Digitalisierung und Globalisierung ergibt. Wer hier smarte, einfach zu bedienende und zu wartende Lösungen zu attraktiven Preisen bietet, bleibt im Rennen.

Wie sollten Unternehmen auf diese Trends reagieren?

Im Education-Bereich sehen wir für 2019 die größte Chance, da der DigitalPakt Schule des Bundes mit fünf Milliarden Euro für eine bessere Ausstattung der bundesweit circa 42.000 Schulen mit digitaler Technik bereitstellt. Mit dem Geld können Schulen etwa dringend benötigte Hard- und Software-Anschaffungen tätigen.

(ID:45656457)

Über den Autor