ITscope Marktbarometer

Die Produkte des Channels aus Q4/2017

| Autor: Heidemarie Schuster

Apple musste in einigen Kategorien im vierten Quartal 2017 die Krone an andere Hersteller abgeben.
Apple musste in einigen Kategorien im vierten Quartal 2017 die Krone an andere Hersteller abgeben. (Bild: eyeQ - stock.adobe.com)

Apple kann sich zwar mit dem Smartphone- und Notebook-Verkauf rühmen, die Krone bei Tablets musste der Hersteller aber schon vor einiger Zeit abgeben und jetzt auch noch bei Wearables. Dell bleibt TFT-Meister und HP ist Drucker-König.

Das IT-Marktbarometer von ITscope zeigt die Top-Produkte des IT-Channels. Es gibt Aufschluss über die Bewegungen und Interessen des Markts. Über 8.000 Händler wickeln weite Teile ihrer Handelsprozesse, inklusive der Produktrecherche, über www.ITscope.com ab. Die Experten von ITscope erstellen aus diesen Zahlen Analysen und Prognosen.

Jahresrückblick

Für Apple war es im Channel ein nicht ganz so gutes Jahr. Erst musste die Mac Company die Tablet-Krone an Microsoft abgeben und jetzt auch noch die der Wearables an Samsung. HP hat unterdessen wieder zu alter Stärke zurückgefunden, während Lenovo die eigenen gekonnt ausspielt.

Auf das Gesamt Jahr 2017 gesehen, dominierten im Vergleich mit den typischen Consumer-Produkten Festplatten und Software auf der Fachhandelsplattform. Die 2,5 Zoll große SSD Samsung 850 EVO MZ-75 E250 mit 250 GB hat sogar die 50.000er-Hürde geknackt, gefolgt von dem Software-Dauerbrenner Microsoft Office Home and Business 2016 mit etwas über 40.000 Klicks. Bei Tablets war Microsoft mit dem recht teureren silbernen Surface Pro 4 mit 256 GB (HEK um die 1.000 Euro und etwa 23.000 Klicks) auch vor Apples iPad Wi-Fi 32 GB in Grau, das zuletzt nur etwa 315 Euro im Einkauf kostete und rund 21.500 Klicks verzeichnete. Es liegt daher nicht zwingend am Preis, welche IT-Produkte in der Händlergunst 2017 besser abgeschnitten haben und welche schlechter.

Die Einkaufspreise gängiger DDR-4-Module und -Kits sind im Gesamtjahr 2017 um bis fast 50 Prozent gestiegen, so zum Beispiel auch das beliebte 64-GB-Kit von Kingston (bis zu 670 Euro). Als Gründe dafür wurden von Experten unter anderem Produktionsengpässe aufgrund der Umstellung von 2D- auf 3D-NAND genannt. Noch schwerer wiegt aber offensichtlich die immens gestiegene Nachfrage der Smartphone-Hersteller, allen voran Apple. Nun aber geht die Tendenz bei vielen Modulen wieder nach unten. Bei dem genannten 64-GB-Kit kann man nun anhand des Lager- und HEK-Verlaufs auf der ITscope-Plattform beobachten, dass die Höchststände von Oktober 2017 wohl nicht mehr überschritten werden. Unterstützend wirkt hier außerdem der steigende Euro im Vergleich zum für die Komponenten-Preise maßgebliche US-Dollar.

Blockchain und Kryptowährungen

Bei Mainboards fällt auf, dass MSI mit dem Z370-A Pro sich im vierten Quartal 2017 direkt auf Platz 1 gesetzt hat. Dabei ist es, wie auch einige Konkurrenzprodukte von Asus und Co., für Crypto Currency Mining („Schürfen“ von Kryptowährungen mit sogenannten Blockchains) optimiert. Die Motherboards der MSI Pro Series werden aktuell auch mit dem Slogan „Generate your own money“ beworben. Tatsächlich ist das Z370-A PRO derzeit auch das verkaufsstärkste Board des Herstellers. Ob das tatsächlich mit dem Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin zusammenhängt, wollte oder konnte MSI auf Anfrage von ITscope allerdings nicht bestätigen.

Die Neueinsteiger des vierten Quartal 2017

Waren im 3. Quartal 2017 noch sechs von 15 Neueinsteiger-Plätzen von Apple besetzt, sind es im vierten Quartal 2017 nur noch drei. Unangefochten auf Platz 1 gelandet ist die Streaming-Box Apple TV 4K Gen. 5. Auf Platz zwei der Neueinsteiger ist der Intel-Core-Prozessor i5-8400 9M Cache (BX80684I58400). Darauf folgt das Apple iPhone 8 mit 64 GB in Silber und das Microsoft Surface Pro (GWP-00003).

Die besten Neueinsteiger aus 15 Kategorien bei ITscope.
Die besten Neueinsteiger aus 15 Kategorien bei ITscope. (Bild: ITscope)

Platz 2 der Neueinsteiger belegt diesmal die DiskStation DS918+ von Synology, die als skalierbarer Hochgeschwindigkeits-Server-Speicher mit vier Festplatten-Schächten, 4GB RAM und leistungsstarker AES-NI-Hardwareverschlüsselung. Platz 3 belegt das Apple Silcone Case/Back Cover (MQGK2ZM/A), gefolgt von der SSD WD Green mit 120 GB und dem intelligenten Heizungsregler AVM Fritz!Dect 301 in Weiß.

Alle Produktplatzierungen, von Notebooks über Mainboards bis hin zu TFTs, finden Sie in der Bildergalerie.

Weitere Details zum ITscope Marktbarometer erfahren Sie auf der ITscope-Website unter „Aktuelles“.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45115657 / Marktforschung)