Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

ITscope Marktbarometer

Die Produkte des Channels aus Q3/2017

| Autor: Heidemarie Schuster

ITscope ermittelt im Marktbarometer die Durchstarter des Channels.
ITscope ermittelt im Marktbarometer die Durchstarter des Channels. (Bild: Pixabay)

Wie schon im ersten Quartal hat Apple auch im dritten Quartal beim ITscope Marktbarometer die Tablet-Krone an Microsoft abgegeben. Dell ist nun unbestrittener Monitor-König, Canon hat bei Druckern und Multifunktionsgeräten die Führungsrolle verloren. Was Microsoft bei Software ist, ist Intel bei CPUs.

Das IT-Marktbarometer von ITscope zeigt die Top-Produkte des IT-Channels. Es gibt Aufschluss über die Bewegungen und Interessen des Markts. Über 8.000 Händler wickeln weite Teile ihrer Handelsprozesse, inklusive der Produktrecherche, über www.ITscope.com ab. Die Experten von ITscope erstellen aus diesen Zahlen Analysen und Prognosen.

Die Neueinsteiger

Auf dem Siegerpodest der Neueinsteiger im ITscope Marktbarometer ist ein Apple Smart Cover mit 10,5 Zoll in der Farbe Anthrazit mit Weck- und Schlaffunktion für das iPad Pro. Platz 2 belegt ein Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock und englischer QWERTY-Tastenbelegung im klassischen Weiß. Um das Apple-Lager bei den Neueinsteigern voll zu machen, werden Platz 5 und 6 von einem Sportband für die Apple Watch mit 38 mm und dem mobilen Headset Powerbeats3 in Schwarz-Gold sowie von der 4k-fähigen Apple TV Set-top-Box der fünften Generation belegt, die auf Platz 13 landete. 4K steht bei dem Apple-Gerät für die vierfache HD-Auflösung von 4.096 x 2.160 Bildpunkten, die auch von der MeetUp ConferenceCam von Logitech mit 120-Grad-Sichtfeld auf Platz 9 erfüllt wird. Auf Platz 3 befindet sich die Logitech Slim Combo, eine Tastaturhülle, die sich per Smart Connector mit dem 10,5 Zoll großen iPad Pro verbindet. Ein laut ITscope weiterer interessanter Neueinsteiger ist die Wetterstation Elgato Eve Degree auf Platz 4, die sich drahtlos per Bluetooth mit dem externen Temperatur- und Feuchtigkeitssensor verbindet. Unter den Speicherprodukten haben Samsungs Portable SSD T5 mit 250 GB und das externe CD/DVD-Laufwerk Verbatim SLIM BD-RW USB3.0 mit BluRay-Wiedergabe die Nase vorn. Dennoch reichte es jeweils nur für Platz 7 und 8.

TFT-Monitore

Nachdem sich Dell im zweiten Quartal schon Gold und Bronze gesichert hat, nimmt das Unternehmen nun alle drei Siegerplätze ein. Auf Platz 1 ist mit 4.857 Klicks wieder der Dell UltraSharp U2715H mit 27-Zoll-Bilddiagonale und der QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel. Platz 2 und 3 teilen sich die 24-Zöller Dell P2417H (3.553 Klicks) und der Dell UltraSharp U2415 mit 2.861 Klicks.

Der LG 24MB56HQ-B mit Full-HD-Auflösung ist in der Händlergunst mit 3.128 Klicks von Platz 2 auf Platz 4 abgefallen. Von ziemlich weit unten schaffte es HP Inc. mit dem HP EliteDisplay E242 mit 2.766 Klicks der Fachhändler im Channel-Ranking auf Platz 5.

Auf den Plätzen 6 und 7 sind wieder zwei UltraSharp-Modelle von Dell. Da ist zunächst der Dell UltraSharp U2412M mit WUXGA-Auflösung (1.920 x 1.200 Pixel) im Seitenverhältnis von 16:10, und dann der Dell UltraSharp U2515H mit QHD-Auflösung und (wie der 27-Zöller) mit zwei HDMI-Anschlüssen.

LED-Hintergrundbeleuchtung versteht sich bei den meisten TFT-Monitoren heute von selbst. Das trifft auch auf den Samsung S24E650BW zu, der mit 2.512 Klicks in der Händlergunst Platz 8 belegt.

Die nächsten drei Plätze bis 11 hat sich alle LG im Channel-Ranking gesichert. Der LG 23MB35PM-B (2.132 Klicks) und der LG 24EB23PM-B auf Platz 9 und 10 bestechen beide durch ein hochwertiges AH-IPS-Panel mit einer Reaktionszeit von 5 ms. Letzterer bietet mit WUXGA vertikal etwas mehr Auflösung als Full-HD.

Tablets

Apple ist eigentlich der unangefochtene Tablet-König, musste sich im dritten wie im ersten Quartal 2017 aber wieder Microsoft geschlagen geben. Das Surface Pro 4 256 GB in Silber (7AX-00003) des Software-Riese hat es in der Händlergunst mit 7.849 gegenüber 5.860 Klicks für das zweitplatzierte iPad deutlich an die Spitze katapultiert.

Die nächsten drei Plätze gehen mit 4.291 bis 5.860 Klicks wieder an Apple, allen voran an das iPad Wi-Fi 32 GB Grau auf Platz 2 mit 9,7-Zoll-Display. An dritter und vierter Stelle folgen das 10,5-Zoll-Tablet Apple iPad Pro Wi-Fi Cellular 256 GB Grau mit LTE und einer Auflösung von 2.224 x 1.668 Bildpunkten und das 12,9-Zoll-Gerät Apple iPad Pro Wi-Fi + Cellular 256 Grau mit 2.732 x 2.048 Pixel, beide jeweils mit Cortex 2,38 GHz, 4G respektive LTE und WLAN gemäß IEEE 802.11ac.

Alle drei Apple-Geräte sind mit einem Retina-Display ausgestattet, ebenso das Samsung Galaxy Tab A 16 GB Schwarz, das mit 10,1 Zoll großem Touchscreen, Cortex 1,6 GHz und Android 6.0 alias Marshmallow sowie WUXGA-Auflösung (1.920 x 1.200 Pixel) aufwartet und sich mit 4.175 Pixel den Platz 5 gesichert hat.

Platz 6 und 7 belegen die fast identischen 9,7-Zoll-Modelle Apple iPad 128 GB Grau und Apple iPad 128 GB 4G Grau. Auf Platz 8 und 9 sind dicht dahinter das Microsoft Surface Pro 4 Silber und das Surface Pro 256 GB Schwarz gelandet, die jeweils mit 12,2-Zoll-Touchscreen und Intels Core-i5-Prozessor ausgerüstet sind. Die Redmonder konnten sich mit den beiden Geräten 3.860 und 3.754 Klicks sichern, bevor wieder alle Händler-Sträuße an Apple gingen.

Notebooks

Apple ist es gewohnt, mit dem MacBook so ziemlich allein auf weiter Flur zu sein, muss aber im dritten Quartal mehr Platz für andere Anbieter lassen. War die Mac Company in den vorangehenden drei Monaten noch mit sieben Geräten in den Top 10, sind es jetzt nur noch fünf. Platz 1 belegt mit 4.507 Klicks diesmal das silberne Apple MacBook Air mit 1,8 GHz und 13,3-Zoll-Display, auf Platz 2 ist wieder das MacBook Pro mit 15,4-Zoll-Display und 2,2 GHz schnellem Intel Core i7, das sich 4.231 Klicks sichern konnte. Auf Platz 3 ist wie in Q2/17 abermals Microsofts silbernes Surface Book mit 256 GB und Core i5 gelandet. Dann wird es abwechslungsreich: Auf Platz 4 hat sich mit 3.708 Klicks diesmal HP mit dem HP ProBook G4 dazwischen gemogelt, auf Platz 6 Lenovo mit dem ThinkPad X1 Carbon mit 2,7 GHz schnellem Core i7-7500U und 14-Zoll-Display. Platz 9 und 10 hat sich wieder Microsoft gesichert: mit dem Surface Book Silber mit 512 GB und Core i7 (3.178 Klicks) und dem Surface Book Silber mit 256 GB und identischem Intel-Prozessor Core i7-6600U mit einer Taktrate von 2,6 GHz (3.070 Klicks). Die Plätze 5, 7 und 8 gingen wieder an Apple. Das MacBook Pro mit 2,9 GHz, 15,4-Zoll-Display und der Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel kam auf 3.666 Klicks, das MacBook Pro mit 2,3 GHz und 13,3-Zoll-Display auf 3.263 Klicks. Das MacBook Air mit 1,8 GHz und 13,3-Zoll-Display und der geringeren Auflösung von 1.440 x 900 Bildpunkten brachte es auf 3.241 Klicks.

PC- und Komplettsysteme

Im zweiten Quartal hat Apple bei Komplettsystemen in der Händlergunst kaum Platz für andere Player gelassen. Das hat sich nun gewandelt. Auf Platz 1 thront mit 3.010 Klicks wie in Q2/17 wieder das Apple Mac mini – DTS mit 1 TB Speicher und 2,6 GHz schnellem Intel Core i5, doch dicht dahinter folgt gleich der Microtower HP ProDesk 400 4G mit 256 GB SSD und 3,4 GHz schnellem Core i5 (2.998 Klicks). Überraschungsaufsteiger ist der Apple iMac mit 3,4 GHz schnellem Core i5 und 27-Zoll großem Retina-5K-Display, das eine Auflösung von 5.120 x 2.880 Bildpunkten hat. War das Modell im zweiten Quartal noch auf Platz 246, ist es jetzt mit 2.474 Klicks auf Platz 3 gelandet. Platz 4 und 5 belegt ebenfalls Apple, zunächst mit dem Mac Mini – DTS – 1 x Core i5 2.8 GHz mit 512 GB großer SSD und 8 GB RAM (2.395 Klicks) und dann mit dem Komplettsystem Apple Mac mini mit 3,3 GHz schnellem Intel Core i5, 1-TB-Flash-Speicher und WLAN gemäß 802.11ac (2.368 Klicks).

Platz 7 hat sich mit 2.344 Klicks HP gesichert, Platz 8 Lenovo mit 2.129 Klicks. Der HP ProDesk 400 G3 bietet einen Core i5 mit 2,7 GHz, eine SSD mit 256 GB und 8 GB RAM. Der Lenovo V520-15IKL 10NK ist ein Tower-PC mit 3 GHz schnellem Core i5-7400, 8 GB RAM, einer 256 GB fassenden SSD und DVD-Brenner. Beide PC-Systeme kommen mit Windows 10 Pro in der 64-Bit-Version, aber ohne Monitor.

Die letzten beiden Plätze unter den Top 10 bei PC- und Komplettsystemen belegen mit 2.015 respektive 1.955 Klicks wieder zwei Apple-Modelle: der Mac mini mit 500-GB-Festplatte, 4 GB RAM und 1,4 GHz schnellem Core i5 (ohne Monitor) und der Apple iMac als All-in-On-Lösung mit Retina-4K-Display, 1-TB-Festplatte, Core i5 3 GHz, 8 GB RAM, Bluetooth 4.2 und deutscher Tastatur.

Wearables

Kam Garmin im zweiten Quartal immerhin noch auf Platz 13 bei den körpernahen Geräten, ließ Apple diesmal von Platz 1 bis 17 (mit 2.193 bis 2.631 Klicks) keinen anderen Anbieter auch nur ansatzweise heran. Da die neue Apple Watch Series 3 erst ganz neu auf dem Markt ist, hatte sie im dritten Quartal noch keinen Einfluss auf das Ranking, weshalb sich auch relativ wenig getan hat. Platz 1 und Platz 4 gingen an die Apple Watch Series 2 OLED mit 42 mm oder genauer 42,5 mm Bautiefe: Die Siegeruhr ist in Weltraumgrau Aluminium (MP062ZD/A) gehalten, die Viertplatzierte mit der Modellnummer MNNW2ZD/A in Silber Aluminium. Auf den Plätzen 2 und 3 sind die roségoldene Apple Watch Series 2 mit 38 mm (eigentlich 38,6 mm) Bautiefe und die 38-mm-Variante in Silber mit Retina Display und Force Touch. Die kleineren Modelle erfreuen sich gerade bei der weiblichen Zielgruppe großer Beliebtheit und konnten sich 2.329 und 2.316 Klicks sichern. Auf Platz 5 ist die Apple Watch Series 1 mit 42 mm, auf Platz 6 die Apple Watch Series 2 mit 38 mm Bautiefe, beide wie der Klassensieger ebenfalls in Weltraum- oder Space-Grau gehalten. Alle bisher genannten Modelle kommen mit Sportband, Wi-Fi und Bluetooth. Die Plätze 7 und 8 teilen sich zwei OEM-Produkte für Nike, die in Weltraumgrau Aluminium gehaltene Apple Watch Nike+ Series 2 – 42 mm mit Retina-Display, die 2.300 Klicks bekam, und die fast baugleiche Apple Watch Nike+ Series 2 ohne Retina-Display. Den krönenden Abschluss unter den Top 10 bildet die Apple Watch Series 2 – 42 mm mit Milanaise-Armband in silberner Edelstahl-Ausführung.

Grafikkarten

Hat im zweiten Quartal das Händlerherz noch mehrheitlich für MSI geschlagen, ist das Unternehmen mit der MSI GTX 1060 Gaming X 6G – VGA – PCI-E x16 diesmal von Platz 1 auf Platz 3 abgerutscht und als Schlusslicht unter den Top 10 auch nur noch mit der MSI GTX 1080 Gaming X 8G – PCI-E x 16 vertreten. GTX steht jeweils für Nvidia GeForce GTX. Statt MSI hatten Asus und Gigabyte mit jeweils drei Grafikkarten ihren großen Auftritt im dritten Quartal 2017. Die Asus ROG-STRIX-GTX1080TI-11G-Gaming hat sich diesmal mit 2.206 Klicks die Grafikkarten-Krone geholt – von Platz 34. Dicht dahinter auf Platz 2 folgt mit 2.098 Klicks wieder ein Board von Asus, nämlich die Asus ROG-STRIX-GTX1080TI-O11G-Gaming mit 11 GB GDDR5X.

Die Plätze 4 bis 6 gingen alle an Gigabyte, einmal für die Gigabyte GeForce GTX 1070 G1 Gaming in der OC-Edition und jeweils 2 GB GeForce GTX 1060 Windforce OC, eine mit 6 GB GDDR5 auf Platz 5, die andere mit 3 GB GDR5. Mit 1.707 Klicks hat es die Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 4GB GDDR5 (11265-07-20G) auf Platz 7 geschafft und sich somit gegenüber Q2/17 um 65 Plätze verbessert. Die Asus TURBO-GTX1080TI-11G GeForce GTX 1080 Ti mit 11 GB GDDR5X (90YV0AN0-M0NM00) wurde folglich mit 1.669 Klicks auf Platz 8 verwiesen. Überraschender Aufsteiger der Saison ist die Zotac GeForce GTX 1050 Ti mini mit 4 GB GDDR5, die sich mit 1.667 Klicks dicht hinter dem Asus-Board Platz 9 sicherte. Das Schlusslicht unter den Top 10 bildet die MSI GTX 1080 Gaming X 8G mit 8 GB GDDR5X, die immerhin noch 1.621 Klicks bekam.

Mainboards

Die Nummer 1 im Mainboard-Ranking ist das Gaming-Board Asus Prime Z270-A mit dem Sockel LGA1151 für Intels Core-Prozessoren der 6., 7. und 8. Generation für die Skylake, Kaby Lake und Coffee Lake genannten neueren Intel-Mikroarchitekturen. Auf Platz 2 ist das Gigabyte GA-H110M-S2H 1.0 als Mikro-ATX-Board mit LGA1151-Sockel, auf Platz 3 das ATX-Board ASRock H81 Pro BTC 2.0 mit Sockel LGA1150 für Intel-Core-Prozessoren auf Basis der Haswell- und Broadwell-Mikroarchitekturen. Auf Platz 4 und Platz 5 sind mit dem Asus M5A78L-M Plus/USB3 und dem Gigabyte GA-/270-HD3P auch zwei AMD-Boards mit Sockel AM3+ ganz vorn dabei. Weiter geht es mit dem Asus Prime X370-Pro AM4 ATX auf Platz 6 und dem Gigabyte GA-Z270-HD3P LGA1151 ATX, mit 930 Klicks auf Platz 7. Die nächsten drei Plätze nimmt wieder Asus ein, auf Platz 8 mit dem Asus Prime B350-Plus AM4 ATX, gefolgt von zwei Intel-Boards mit Sockel LGA1151.

Prozessoren

Bei den Prozessoren hat sich im Oktober 2017 mächtig etwas getan. Im August hat Intel endlich den Startschuss für Coffee Lake gegeben. Gemeint sind die Core i7-8700 CPUs. Nur leider waren die auch einen Monat später nur schwer lieferbar. Das hat AMD ausgenutzt und den Preis für die 8-Core-Prozessoren AMD Ryzen 7 1800X von 430 auf 400 Euro gesenkt. Im Top-10-Ranking des dritten Quartals hat sich das aber noch nicht niedergeschlagen. AMDs 3,6-GHz-Prozessor Ryzen 7 1800X hat es übrigens im dritten Quartal nur auf Platz 13 geschafft.

So hat Intel diesmal die ersten neun Plätze ganz allein abgeräumt und AMD mit dem 6-Kern-Prozessor AMD Ryzen 5 1600 mit 3,2 GHz (YD1600BBAEBOX) nur einen Trostpreis gelassen. Platz 1 und 2 teilen sich Intels Core-i7-7700K mit 4,2 GHz und Intel Core i7-7700 mit 3,6 GHz.

Software

Bei Software ist unverändert Microsoft die Nummer 1 im ITscope Marktbarometer. Erst auf Platz 19 ist mit HPE ein anderes Unternehmen im Ranking vertreten. Angeführt wird die Liste mit Microsoft Office Home & Business 2016 als Box-Ware mit satten 11.749 Klicks, auf Platz 2 ist Windows 10 Pro mit 64-Bit als Einzellizenz mit 8.805 Klicks.

Drucker & Multifunktionsgeräte

Während im zweiten Quartal Canon mit drei Geräten an der Spitze war, hat sich nun HP mit dem HP LaserJet Pro MFP M277dw (3.682 Klicks) ganz nach vorn durchgeboxt. Auf Platz 2 und 3 ist wieder Canon mit den Tintenstrahldruckern Canon Pixma MX925 und Pixma iP7250. Auf Platz 4 folgt der monochrome Duplexdrucker HP LaserJet Pro M402dne, auf Platz 5 Canons Multifunktionsgerät Pixma MG5750. Die nächsten vier Plätze hat sich wieder HP gesichert, Platz 10 Canon. Somit ist HP mit sechs zu vier Geräten Klassenbester unter den Top 10. Im zweiten Quartal waren die beiden Kontrahenten noch gleich auf im Ranking.

3D-Drucker und -Scanner

3D-Drucker gehören sicherlich nicht zu den Brot-und-Butter-Produkten der IT-Fachhändler. Das zeigt sich auch an den niedrigen Klickraten von maximal 288 für den XYZprinting da Vinci 2.0A Duo. Aber die sind nach den jüngsten Consumer- und Spielemessen leicht hochgegangen. Erfahrungsgemäß wird das Geschäft vor Weihnachten außerdem wieder etwas mehr anziehen, so ITscope. Der US-Hersteller MakerBot ist mit den Plätzen 2, 3 und 6 diesmal gleich dreimal in den Top 10 vertreten. Vorher war er es nur einmal. XYZprinting stellt wieder fünf der Top 10, Leapfrog und 3DSystems konnten jeweils nur noch ein statt zwei Geräte im Top-Ranking platzieren.

Die Produkte des Channels aus Q1/2017

ITscope Marktbarometer

Die Produkte des Channels aus Q1/2017

28.04.17 - Laut dem IT-Marktbarometer von ITscope sind die Channel-Trends Quad-HD-Monitore, Kaby-Lake-CPUs und ultramobile Notebooks. Zudem zeigt ITscope die besten Produkte des ersten Quartals 2017. lesen

Die Produkte des Channels aus Q2/2017

ITscope Marktbarometer

Die Produkte des Channels aus Q2/2017

11.08.17 - Laut dem IT-Marktbarometer von ITscope dominiert Apple die Channel-Trends. Auch QHD-Monitoren von Dell und Intel-Core-i7-Prozessoren sind gefragt. Zudem zeigt ITscope die besten Produkte sowie Neueinsteiger des zweiten Quartals 2017. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44986420 / Marktforschung)