Die Stimme aus dem Handel

Die Kreativ-Messe „Maker Faire“ zeigt: „Es gibt noch Hoffnung“

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Besuch mit Ballmer

Am liebsten wäre ich aber mit Steve Balmer einmal über die Messe gelaufen und hätte mir seinen versteinerten Gesichtsausdruck angeschaut, wenn er entdeckt hätte, dass es sich um eine fast Microsoft frei Zone handelt. Sieht man einmal von der Spielekonsole Kinnect ab, war der Redmonder Hersteller sehr schwach vertreten.

Das beweist mir, dass eine Welt (fast) ohne Big Player vorstellbar ist. Und in dieser Halle war es nicht nur theoretisch vorstellbar, sondern praktisch umgesetzt. Die Vernetzung unterschiedlicher Welten bringt ein innovatives Potenzial hervor, welches sich auch fernab der etablierten Marktteilnehmer entfalten kann. Auch wenn die Keimzelle noch klein und unbedeutend ist, sei dies eine Warnung an alle blutleeren, substanzlosen Floskeldrescher aus den Elfenbeintürmen der großen Konzerne. Die von ihnen propagierte Systemimmanenz ihrer Produkte ist nur eine Illusion und kann schnell vom grellen Licht der Innovation in Luft aufgelöst werden. □

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42262640)