Zahlen auf einen Blick im Marktbarometer Die In- und Out-Themen in der KW 47

Redakteur: Katrin Hofmann

Welche Umsätze IT-Selbstständige erwirtschaften, wie sich die E-Commerce-Umsätze entwickeln oder wie Firmen ihre Passwörter managen: Regelmäßig zeigt IT-BUSINESS an dieser Stelle die Trends – aber auch Flops – im auf wesentliche Fakten komprimierten Überblick.

Firmen zum Thema

Über 100.000 Euro Jahresumsatz sind üblich.
Über 100.000 Euro Jahresumsatz sind üblich.

Bei lediglich 40 Prozent der IT-Selbstständigen lag der Umsatz 2010 unter 100.000 Euro, wie eine Umfrage von Gulp zeigt. Wie die Studie darüber hinaus herausgefunden hat, mussten nur rund ein Fünftel der Befragten im Vergleich zu 2009 Umsatzeinbußen hinnehmen. Bei 29 Prozent blieben die Einnahmen unverändert. Der Rest konnte sich über Mehreinnahmen freuen. Bei diesen wiederum bewegte sich bei den meisten die Steigerung zwischen zehn und 20 Prozent. Sieben Prozent konnten ihren Erlös sogar verdoppeln (mehr Details siehe Grafik in der Bildergalerie).

Sorgenkind Datensicherheit

Fast die Hälfte der vom Sicherheitssoftware-Anbieter Cyber-Ark befragten Firmen nimmt das Passwort-Management nicht so genau. Cyber-Ark-Deutschland-Chef Jochen Koehler betont: „Wenn Firmen hier keine adäquaten Security-Maßnahmen treffen, ist das fahrlässig.“ (mehr Details siehe Grafik in der Bildergalerie)

Bildergalerie

IT-Markt ist auf Wachstumskurs

Die Umsätze, die rund um den Globus mit IT generiert werden, werden dieses Jahr gemäß IDC voraussichtlich zulegen. Am stärksten sollen die Hardware-Anbieter profitieren. Doch auch der Packaged-Software- und der Services-Markt sollen sich positiv entwickeln, wobei Services den geringsten Zuwachs verbuchen könnten (mehr Details siehe Grafik in der Bildergalerie).

Trends

  • ERP-Systeme sind in manchen Unternehmen „Ressourcen-Fresser“.Gemäß einer internationalen Studie des Software-Anbieters Unit4 und des Technology Evaluation Centers glauben 52 Prozent, dass ihre ERP-Lösung Wachstum und Profitabilität verhindert.
  • Die E-Commerce-Umsätze in Deutschland könnten 2011 um 15 Prozent auf rund 20 Milliarden Euro steigen, wie der E-Business-Spezialist Novomind mit Verweis auf eine Prognose des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels mitteilt.
  • Zwischen Juli und September wurden hierzulande 11,4 Prozent weniger PCs verkauft als im dritten Quartal 2010. Gartner zufolge war für den Rückgang vor allem die sinkende Nachfrage nach mobilen Rechnern, und hier besonders nach Netbooks, verantwortlich.
  • IT-Selbstständige sind für den Krankheitsfall unterversichert. Wie der Projektdienstleister Solcom herausgefunden hat, verzichten rund 57 Prozent auf private Vorsorge. Versichert sind 165 Euro pro Tag Verdienstausfall, während der geschätzte Verlust bei 550 Euro liegt.
  • Nicht die Technik, sondern organisatorische Hürden in Unternehmen stehen der Nutzung von Analytics-Technologien im Weg. Gemäß einer Studie von IBM und der MIT Sloan Management Review sind 44 Prozent der weltweit Befragten Teilnehmer dieser Meinung. Lediglich 24 Prozent machen die Technik verantwortlich.

(ID:30015350)