Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Good-Morning-Editorial vom 17.03.2017 Die Drohne, Dein Freund und Helfer?

| Autor: Wilfried Platten

Diskutieren Sie mit! Hier finden Sie noch einmal unser Good-Morning-Editorial zum Nachlesen.

Schnelle Rettung: Eine Drohne bringt dringend benötigte Blutkonserven.
Schnelle Rettung: Eine Drohne bringt dringend benötigte Blutkonserven.
(Bild: MikroKopter)

Erinnert sich noch jemand an den wunderbaren Spruch, der eine Zeitlang auf Beton-Lastern prangte? „Es kommt darauf an, was man daraus macht.“ Sehr richtig! Der Bitkom hat kürzlich in diesem Sinne die Frage nach sinnvollen Einsatzszenarien für Drohnen gestellt. Abgesehen von der, wie leider Bitkom-üblich einseitig-euphemistischen Überschrift „Drohneneinsatz trifft auf Zustimmung“, zeigt die Studie ein differenziertes Bild zur sozial erwünschten Nutzung der autonomen Flugmaschinen.

Der überwältigenden Zustimmung zu Drohnenflügen bei Katastrophen (90 Prozent), Bränden und zur Versorgung entlegener Gebiete steht eine klare Ablehnung von Paketdrohnen (70 Prozent) und Modellflug gegenüber. Mehr als drei Viertel der Befragten fordern Führerschein- und Versicherungspflicht. Das klingt sehr vernünftig und führt hoffentlich dazu, dass sich beängstigende Szenarien wie Spähflüge des Nachbarn, Drohnenrennen in Innenstädten oder gar Kollisionen mit „richtigen“ Flugzeugen nicht realisieren. Welche Drohnennutzung wünschen Sie sich?

(ID:44581779)

Über den Autor

 Wilfried Platten

Wilfried Platten

Chefredakteur, IT-BUSINESS