Acmeo, Sysob, Herweck und Computerlinks Die Distributionsverträge der KW 49

Redakteur: Sarah Gandorfer

Versatel und Acmeo vereinbaren eine Kooperation. Mit Sysob und Alienvault überblicken Händler den Security-Stack. BAB Distribution gewinnt Dane-Elec als Partner. Herweck ist Jabra-Distributor. Computerlinks erweitert seinen Vertrag mit Aruba Networks.

Anbieter zum Thema

Breitband-Anbieter Versatel und Acmeo Cloud Distribution bündeln ihre Kräfte im Rahmen einer bilateralen Vertriebskooperation. Ab sofort bietet der Hannoveraner Distributor breitbandige Verbindungen sowie Vernetzungsdienste über das Glasfasernetz von Versatel an.

Versatel stellt den Acmeo-Händlern Know-how in den Bereichen „Breitbandanbindungen“ und „Corporate Networks“ zur Verfügung. So werden beispielsweise die Systemhäuser durch einen festen Ansprechpartner innerhalb der Versatel-Vertriebsorganisation, mehrere Consulter sowie einen erfahrenen Projektmanager während der Realisierungsphase unterstützt.

Sysob und Alienvault

Sysob hat mit Alienvault einen neuen Partner an seiner Seite. Das kalifornische Unternehmen entwickelt Security-Information-&-Event Management-Lösungen (SIEM). Der VAD bietet die offene und kollaborative Unified-Security-Management-Plattform (USM) von Alienvault in seinem Produktportfolio an. Diese Management-Konsole für Firmen jeder Größe vereint 30 Sicherheits-Tools und fünf wesentliche Security-Funktionen. So können Verantwortliche ihren gesamten Security Stack im Unternehmensnetzwerk überblicken.

Das USM-Framework der Konsole verknüpft mehrere Sicherheitsfunktionen nahtlos miteinander, um Bedrohungen, Schwachstellen, Ressourcen, Daten und Anwendungen des Netzwerks in Echtzeit zu überwachen. Dazu gehören:

  • eine automatische Inventarisierung,
  • Schwachstellenprüfung,
  • Identifizierung von Bedrohungen (Threat Management),
  • Verhaltensüberwachung sowie
  • Netzwerksicherheitsintelligenz.

Auf diese Weise wird die Infrastruktur ganzheitlich überblickt. Die Lösung erkennt Sicherheitslücken im Netz innerhalb kurzer Zeit. Darüber hinaus erhält die IT-Abteilung stetig Kontextinformationen zu allen Komponenten des Security-Stacks. Sämtliche Bedrohungen für das Netzwerk werden sowohl über WLAN als auch über Host-basierende und Netzwerk-Intrusion-Detection-Systeme identifiziert. Zudem verhindert die „Korrelation der SIEM“-Funktionalität störende Fehlalarme.

Lesen Sie auf der nächsten Seite,welche Verträge BAB, Herweck und Computerlinks geschlossen haben.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:37124930)