Suchen

Stordis, Ingram Micro, Api, Tim, Tech Data, Arrow ECS Die Distributionsverträge der KW 25

Redakteur: Sarah Gandorfer

Stordis wird europäischer Verkaufspartner für LSI-Nytro-WarpDrive-Application-Acceleration-Karten. Ingram Micro holt den Sicherheitsexperten Acronis an Bord. Tim liefert mit der Appliance Backup Exec 3600 von Symantec Backup aus einer Hand. Tech Data schließt ein strategisches Vermarktungsabkommen für Nutzungslizenzen der Itam-Print-Asset-Management-Lösung. Außerdem nimmt Brightstar Tech Data den rekordgekrönten Handy-Hersteller Sonim in Sortiment. Das komplette Quest Portfolio gibt nun bei Arrow ECS.

Firmen zum Thema

Auch in der KW 25 waren sich Hersteller und Distributoren wieder einig.
Auch in der KW 25 waren sich Hersteller und Distributoren wieder einig.

Stordis vertreibt nun europaweit die LSI-Nytro-WarpDrive-Application-Acceleration-Karten – die zweite Generation der LSI-PCIe-Flash-Adapter-Produktfamilie. Der Stuttgarter Distributor wird darüber hinaus die LSI 6Gb/s-SAS-Switche und andere SATA+SAS-Produkte des Herstellers führen.

„Um wettbewerbsfähige Hardware-Plattformen für Enterprise-Rechenzentren anbieten zu können, wird Flash-Speicher immer wichtiger. Das Gleiche gilt natürlich auch für vertikale Märkte wie Financial Trading, Media, Broadcasting und traditionelles High Performance Computing,” erklärt Alexander Jeffries, CEO von Stordis. „Nach detaillierter Prüfung der zur Verfügung stehenden Technologien, sind wir uns sicher, dass LSI die umfassendste und beste Produktpalette im Bereich des Enterprise-Flash-Speichers bietet.”

Disaster Recovery bei Ingram

Ingram Micro erweitert sein Portfolio und kooperiert mit Acronis, einem Hersteller für Disaster Recovery- und Data-Protection-Lösungen.

Bei ihrer Zusammenarbeit setzen die beiden Unternehmen den Fokus auf die Advanced-Produktlinie und die Virtualisierungslösungen von Acronis sowie den Ausbau des Projektgeschäfts. Dazu konzipiert das Ingram-Micro-VAD-Team eine spezielle Veranstaltungsreihe mit Webinaren und Workshops für die Erarbeitung von herstellerübergreifenden Lösungsansätzen und Komplettlösungen. Praxisnah werden die Reseller so für die immer wichtiger werdende Thematik des Solution Selling und Cross Selling fit gemacht.

Ein weiterer zentraler Baustein der Kooperation ist das Acronis-Partnerprogramm, bei dem die Händler kostenfrei von umfassender Förderung und Vorteilen profitieren können. Die Palette an Maßnahmen reicht von technischen Schulungen und Marketing-Materialien bis hin zu Kampagnen zur Lead-Generierung. Einen einfachen Einstieg in das Partnerprogramm für Ingram-Micro-Partner bietet ein kurzes Online-Webinar mit anschließendem Quiz.

Auf höhere Partner-Level mit weiteren Vorteilen, wie zum Beispiel durch die Acronis-Deal-Registrierung AOR (Acronis Opportunity Registrierungsprogramm), gelangen die Reseller durch Erreichen von Umsatzzielen und die Teilnahme an Zertifizierungsschulungen.

Die Schulungstermine und Veranstaltungsorte werden regelmäßig im VAD-Onlineportal unter www.ingrammicro.de/value bekannt gegeben.

Api hat mehr Speichermodule

Api ist offizieller Distributor des Speicherspezialisten Geil.

Kiriakos Kiutsukis, Senior Product Manager bei Api, und Lukas Wang, Accountmanager von Geil, sehen in der künftigen engen Zusammenarbeit für beide Seiten deutliche Vorteile. Während der Aachener Distributor bei seinen Fachhändlern durch größere Produktvielfalt im Bereich der Speicherlösungen punkten möchte, setzt Lukas Wang auf die Vertriebsqualitäten von Api: Api bietet Geil zufolge, eine fokussierte Verkaufs- und Marketing-Organisation in Deutschland, mit einem Team von erfahrenen technischen Spezialisten."

Backup aus einer Hand

Tim erweitert sein Sortiment um die Appliance Backup Exec 3600 von Symantec. Aufgrund der integrierten V-Ray-Technologie werden physische und virtuelle Systeme zentral gesichert. Die Appliance ist laut Hersteller in weniger als 30 Minuten betriebsbereit und beherrscht Deduplizierung der Daten unabhängig vom Speicherort. Tim lädt interessierte Fachhändler am 21. Juni ein, die Vorteile der Appliance in Wiesbaden live zu erleben.

Asset Management Software

Tech Data vertreibt nun die Print-Asset-Management-Software (PAM) von Itam. Mit dieser ist es möglich, herstellerübergreifend und -unabhängig Drucksysteme aller Art zu managen. Das bietet Resellern die ideale Voraussetzung für ein Managed-Print-Service-Konzept (MPS).

Laut Hersteller ist ein Vorteil der PAM-Lösung, dass es zu keinem „Medienbruch“ in der Versorgungskette kommt. Der Fachhändler kann die von seinem Kunden an ihn übermittelten Bestellungen für Verbrauchsmaterial mit dem integrierten Order-Management vollautomatisch in sein Warenwirtschaftssystem mittels XML-Format einfließen lassen. Ein geschlossener Bedarfsermittlungs- und Bestellkreis – denn diese Daten lassen sich auch anschließend in das Tech-Data-SAP-System übertragen.

Mit dieser Lösung erspart sich der Fachhändler nicht nur die manuelle Erfassung der bisherigen E-Mail-Bestellungen, er verkürzt auch den Bestell- und Lieferzyklus.

„Toughe“ Sonim Telefone

Tech-Data-Tochter Brightstar hat zudem ein Distributionsabkommen mit Sonim unterzeichnet. Dieser Hersteller ist laut „Guinness-Buch der Rekorde“ Produzent des „World’s toughest phone”.

Die widerstandsfähigen Geräte der Sonim-XP-Familie bieten Hightech, um den Rugged-Performance-Standards für extreme Robustheit gerecht zu werden. Hierzu zählt zum Beispiel der Schutz vor Temperaturen von Minus 20 bis zu Plus 55 Grad Celsius.

Sonim bietet für seine Produkte eine umfangreiche Drei-Jahres-Garantie, die nicht nur Produktionsfehler, sondern auch Unfallschäden beinhaltet.

Gemeinsamer Schwerpunkt der Zusammenarbeit mit Brightstar wird die Entwicklung des IT-Kanals sein, denn die Produkte eignen sich besonders für Business-Kunden. Zudem möchte man die Referenzen und den Marktzugang von Brightstar Tech Data nutzen, um künftig B2B-Projekte mit Netzbetreibern zu realisieren.

Arrow vertreibt Quest

Arrow ECS baut sein Angebot an Quest-Software-Lösungen für virtuelle, physische und Cloud-Umgebungen aus.

Der Füstenfeldbrucker Distributor, der von Quest bisher Data-Protection-Lösungen vertrieben hat, erweitert sein Spektrum auf den Gebieten Data Base Management, Windows Server Management, Workspace Management, Identity & Access Management und Performance Monitoring. Das Zustandekommen des Vertrages ist auf eine komplette Umstellung der Vertriebsstrategie von Quest Software zurückzuführen.

(ID:34269470)