Suchen

IT-Trends 2017 Die Cloud-Welt von morgen ist hochkomplex

Autor: Wilfried Platten

Für Cancom-COO Rudolf Hotter wird die IT-Welt durch Cloud-Strukturen nicht einfacher sondern komplizierter.

Firmen zum Thema

Rudolf Hotter, COO von Cancom
Rudolf Hotter, COO von Cancom
(Bild: Cancom)

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2017 entscheidend prägen?

Hotter: IoT, Industrie 4.0 und Mobile Workspaces werden die IT zunehmend herausfordern und damit die Themen IT-Security und Big Data & Analytics weiter treiben. Die Welt von morgen ist cloudbasiert, hybrid und hochkomplex. Der Kunde benötigt Management-Tools, um die hybriden IT-Architekturen zu orchestrieren und zu beherrschen und um zu entscheiden, welche Workloads in der Private Cloud beziehungsweise traditionellen IT-Umgebung oder in der Public Cloud betrieben werden sollen.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht im IT-Jahr 2017 scheitern?

Hotter: Robotic-Process-Automation (RPA) ist ein wichtiges Zukunftsthema. Es braucht noch Fortschritte beim Software-Design und bei Künstlicher Intelligenz, um auch komplexere Vorgänge zu automatisieren. Da RPA sehr aufwendig zu programmieren ist, wird es heute meist nur für Routineaufgaben eingesetzt. Um steigenden Kostendruck zu bewältigen und Fehlerquoten zu reduzieren, kann man aber davon ausgehen, dass es spätestens ab 2018 die Arbeitswelt revolutioniert.

(ID:44426167)

Über den Autor

 Wilfried Platten

Wilfried Platten

Chefredakteur, IT-BUSINESS