Lünendonk

Die Business-Intelligence-Strategie – ein echter Kraftakt

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Unternehmen investieren kräftig in Business Intelligence und Analytics

„Das stabile Wachstum der BI-Spezialisten basiert unter anderem auf der hohen Fachanwenderorientierung der angebotenen Softwareprodukte und zeigt, dass diese den Bedarf in den vergangenen Jahren getroffen haben“, unterstreicht Ralf Bochtler, Junior Consultant bei Lünendonk, die starke Performance vieler Anbieter in den letzten Jahren. „Darüber hinaus investieren Unternehmen mehr in Business Intelligence und Business Analytics als in andere Software-Kategorien“, so Bochtler weiter.

Partner dieser jährlichen Analyse von Lünendonk sind die Unternehmen Board, CP Corporate Planning, IDL, Lucanet und SAS Institute. In die Marktstichprobe werden ausschließlich Software-Anbieter aufgenommen, die mindestens 50 Prozent ihres Umsatzes mit Vertrieb, Einführung und Wartung eigener Business-Intelligence-Standard-Software-Produkte erwirtschaften. Dazu zählen beispielsweise Software für Datenintegration und Datenkonsolidierung sowie Reporting- und Dashboard-Anwendungen.

Nicht vertreten sind große internationale IT-Konzerne, die zwar signifikante Umsätze mit BI-Standard-Software in Deutschland erzielen, aber ihren Schwerpunkt auf andere IT-Leistungen legen, wie IT-Beratung, IT-Services oder Standard-Software-Lösungen, zum Beispiel ERP und CRM.

Marktstichprobe zum Download

Die detaillierte Lünendonk-Marktstichprobe 2014 „Business Intelligence als Kernkompetenz – Der Markt für spezialisierte Business-Intelligence-Standard-Software-Anbieter in Deutschland“ ist ab sofort bei den Partnerunternehmen und bei Lünendonk unter www.luenendonk.de kostenfrei erhältlich.

(ID:42898662)