Braunschweiger Teufel wissen zu feiern Devil lud zur Hausmesse Visions11

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Gandorfer

In Illsede bei Braunschweig war am Wochenende der Teufel los. Mehr als tausend Besucher kamen zur Hausmesse des Distributors Devil.

Firmen zum Thema

Die beiden Devil-Vorstände Axel Grotjahn (links) und Torsten Matthies
Die beiden Devil-Vorstände Axel Grotjahn (links) und Torsten Matthies

Über 1.000 Gäste folgten der Einladung zur „Visions11“, der Hausmesse von Devil. Der Distributor feierte dieses Jahr nicht in seinem Heimatort Braunschweig, sondern präsentierte sein Sortiment auf über 2.000 Quadratmetern im nahegelegenen Ilsede, wo sich 65 Aussteller einfanden.

„Wir freuen uns über eine gut besuchte Messe, die den Erwartungen aller Beteiligten in hohem Maße gerecht wurde“, freut sich Devil-Vorstand und -CEO Axel Grotjahn. „Die erfreuliche Resonanz zur Visions, verbunden mit positiven Impulsen im Tagesgeschäft bestätigen, dass wir auf den richtigen Weg sind, um unsere Marktposition erfolgreich zu festigen und auszubauen.“

Im Mittelpunkt des Messeprogramms standen Innovationen und Topseller des ITK-Marktes. Viele Partner lobten die vom Devil-Team engagiert unterstützten Möglichkeiten, direkte Gespräche mit den Herstellern zu führen und nachhaltige Kontakte zu knüpfen. Auch die Aussteller bewerteten die Qualität der Gespräche sowie die Organisation der Veranstaltung als außerordentlich gelungen.

Dass die Braunschweiger Teufel zu feiern wissen, zeigte das Abendprogramm: Zuerst stärkten sich die Besucher am Dinner-Buffet, bevor die Gewinner des Get-Visions-Incentives gekürt wurden. Den diesjährigen Hauptpreis, eine Harley Davidson 883 Iron, gewann ein Partner aus dem hessischen Friedberg. Im Anschluss öffneten die Bars und die Party-Band Relax heizte mit Live-Musik die Tanz- und Party-Laune an.

Fotos zu dem Event finden Sie in der IT-BUSINESS-Bildergalerie. □

(ID:30320250)