PC-Markt-Zahlen von IDC und Gartner Deutschlands Rechner-Markt schwächelt

Redakteur: Katrin Hofmann

Der deutsche PC-Markt ist im ersten Quartal nach den Zahlen von IDC nur minimal gewachsen. FSC musste erneut Einbußen einstecken, behauptet aber den Platz eins vor HP. In den EMEA-Regionen ticken die Uhren nach den Berechnungen von IDC und Gartner ein wenig anders.

Firmen zum Thema

In manchen Firmen können die Mitarbeiter sowohl stationäre als auch mobile Rechner nutzen.
In manchen Firmen können die Mitarbeiter sowohl stationäre als auch mobile Rechner nutzen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Während in den EMEA-Gebieten (Europa, naher Osten und Afrika) die PC-Verkäufe im Vergleich zum Vorjahresquartal laut Gartner um 13,7 Prozent und nach den IDC-Berechnungen um 13,2 zulegten, hinkt der deutsche Markt hinterher. Lediglich ein halbes Prozent mehr Rechner konnten Hersteller und Händler hierzulande absetzen, verdeutlichen die Zahlen von IDC.

Deutscher Markführer ist demnach unangefochten FSC. Allerdings schrumpft der Vorsprung des Konzerns zur Konkurrenz wie auch im Gesamtjahr 2006 weiter. Der Marktanteil der Nummer eins gemessen an den verkauften Rechnern sank von 18,8 Prozent auf 17,7 Prozent, womit rund 23.000 weniger FSC-Geräte von den Deutschen geordert wurden. Profitiert hat davon unter anderem der Zweitplatzierte, HP, der seinen Marktanteil um mehr als drei auf 14,8 Prozent ausbauen konnte. Den größten Beliebtheitsschub haben Apple (plus 40,8 Prozent), Packard Bell (41,9 Prozent) und Asus (66,1 Prozent) erfahren. Der Marktanteil dieser Anbieter pendelt zwischen 2,4 und 3,2 Prozent. Davor, auf den Plätzen drei, vier und fünf, stehen Dell mit 11,2, Acer mit 10,3 und Medion mit 5,4 Prozent.

In den EMEA-Regionen belegt HP sowohl nach den Berechnungen von IDC als auch denen von Gartner Platz eins, mit rund 19 Prozent Anteil am Verkauf. Danach folgen Acer, Dell und Fujitsu Siemens in absteigender Reihenfolge. Acer konnte mit der Zweitplatzierung Dell im Vergleich zum Vorjahresquartal vom Silberpodest auf den dritten Rang verweisen.

Sowohl bei den Zahlen von Gartner und IDC für die EMEA-Regionen als auch bei denen für den deutschen Markt, die von IDC stammen, handelt es sich um die vorläufigen. Die endgültigen Ergebnisse von IDC erscheinen voraussichtlich Anfang Mai.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2004322)