Aktueller Channel Fokus:

Digital Imaging

Zahlen vom Patentamt

Deutschland verliert bei Künstlicher Intelligenz an Boden

| Autor / Redakteur: dpa / Heidemarie Schuster

Es scheint, als würde Deutschland auch beim Thema Künstliche Intelligenz hinterherhinken.
Es scheint, als würde Deutschland auch beim Thema Künstliche Intelligenz hinterherhinken. (Bild: Pixabay)

Die USA bauen ihren Vorsprung bei der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz weiter aus. Über ein Drittel der 5.654 Patentanmeldungen für Deutschland in den für KI wichtigen Technologiefeldern – insgesamt 36,2 Prozent – kamen im vergangenen Jahr aus den USA.

Das geht aus Zahlen hervor, die das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) in München am Donnerstag vorstellte. Deutsche Unternehmen und Entwickler meldeten dagegen mit 18,1 Prozent nur halb so viele Patente in diesem Bereich an. Den größten Sprung nach vorne hat China gemacht, das seine Patentanmeldungen in diesen Technologiebereichen nahezu verdreifacht hat und nun gut fünf Prozent der für Deutschland wirksamen Anmeldungen stellt.

„Wir müssen aufpassen, dass die Schere bei diesem zentralen Zukunftsthema nicht noch weiter auseinandergeht“, erklärte Patentamts-Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer beim alljährlichen Nutzerforum der Behörde. „Auch wenn die deutschen Hersteller auf ihrem Heimatmarkt wohl noch vergleichsweise gut dazustehen scheinen, ist die Dominanz amerikanischer Unternehmen schon heute deutlich sichtbar.“ Ein Schwerpunkt bei der Entwicklung von KI-Anwendungen ist das automatisierte Fahren mit fast 1.000 Anmeldungen, im Bereich Medizintechnik waren es gut 700.

Die Fachleute der Münchner Behörde analysierten alle Patentanmeldungen für Deutschland in diesem Bereich, das umfasst sowohl die Anmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt selbst als auch diejenigen beim benachbarten Europäischen Patentamt. Patentanmeldungen werden international nach einem einheitlichen System sogenannter IPC-Klassen eingeteilt. Für KI gibt es keine eigene IPC-Klasse, das DPMA wertete daher die IPC-Klassen aus, in denen KI-Entwicklungen hauptsächlich angemeldet werden. Künstliche Intelligenz umfasst mehrere Anwendungen der Informatik: Ein Teilbereich sind selbstlernende Maschinen, ein weiterer die Analyse komplexer Datensätze und Mustererkennung – etwa die Gesichtserkennung.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45863168 / Security)