CeBIT 2015: Schutzschirm gegen Cyber-Angriffe Deutsche Telekom verspricht dem Mittelstand ein Wirtschaftswunder

Autor Sarah Gandorfer

Auf der CeBIT stellt die Deutsche Telekom ihre „Wirtschaftswunderpakete“ für Mittelständler vor. Damit können sie zum Beispiel in die IP-basierte Kommunikation einsteigen, ihre Maschinen aus der Ferne steuern oder ihren Kunden kostenloses WLAN anbieten.

Firmen zum Thema

Den Stand der Deutschen Telekom finden Interessenten in Halle 4, Stand C26.
Den Stand der Deutschen Telekom finden Interessenten in Halle 4, Stand C26.
(Deutsche Telekom AG)

Heuer nimmt sich die Telekom ganz besonders dem Mittelstand an. Für diesen hat der Konzern so genannte „Wirtschaftswunderpakete“ geschnürt.

Mit dem „Digitalisierungs-Paket IP“ steigen Firmen auf die IP-basierte Kommunikation um. Die Telekom liefert einen Router, der die Funktionen eines Splitters, eines DSL-Modems, eines VPN-Routers sowie eines WLAN-Access-Points in einem Gerät vereint. Außerdem lässt er sich als IP-basierte Telefonanlage für bis zu 15 Teilnehmer und maximal 20 Endgeräte nutzen.

Bildergalerie

Zum Paket gehört außerdem der neue IP-Anschluss „DeutschlandLAN IP Voice/Data“ mit einem Internet-Zugang von bis zu 50 Mbit/s inklusive Daten-Flatrate. Hinzu kommen eine Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz sowie 18 weitere Länder. Zum Paket gehören auch eine feste IP-Adresse, das IP-System-Telefon „IP 120“ sowie ein Entstörungsservice innerhalb von maximal acht Stunden. Optional ist auch eine Touch-Variante des IP-Telefons erhältlich.

Digitales Büro und Hotspot-Paket

Das „Digitalisierungs-Paket Office“ soll den Grundstein für ihr digitales Büro legen. Geliefert wird ein Software-Paket mit Download-Versionen von Word, Excel und Powerpoint. Sie lassen sich auch mobil auf bis zu fünf Endgeräten nutzen. Zweiter Baustein ist eine Freemium-Version von „TeamLike“ für fünf Nutzer. Damit können Firmen ihr bisheriges Intranet ersetzen. Denn über die Social-BusinessCollaboration-Plattform aus der Telekom-Cloud tauschen sich Mitarbeiter einfacher aus, vernetzen sich mit Kollegen und bearbeiten Projekte. Zukünftig können Kunden eine so genannte Freemium-Version für fünf Nutzer auch als Einzelprodukt im Business Marketplace buchen. Im Paket dabei ist auch „TeamDisk“, eine 100 GB große Online-Festplatte aus der Telekom-Cloud. Komplettiert wird das Paket mit „Symantec Endpoint Protection“. Optional zubuchbar sind mit „Microsoft Exchange Online 2010“ E-Mail-Postfächer aus der Cloud.

Mit dem „Hotspot Plug’n’Play-Paket“ können Firmen wie beispielsweise kleine Gastronomiebetriebe, ihren Gästen kostenloses WLAN anbieten, indem sie ihren bestehenden Internetzugang mit den Kunden teilen. Dazu nutzen sie einen Telekom-Router, der mit dem Netzzugang gekoppelt wird. Der Datenverkehr des Nutzers läuft getrennt von dem des Anschlussinhabers, das heißt, es besteht kein Risiko durch die Nutzung Dritter.

Impressionen vom ersten Tag der CeBIT 2015
Bildergalerie mit 10 Bildern

Lesen Sie auf der nächsten Seite, was das „Industrie 4.0 Paket“ beinhaltet.

(ID:43260035)