Aktueller Channel Fokus:

Cloud Business Software

Umfrage von D-Link

Deutsche haben Aufklärungsbedarf beim Smart Home

| Autor: Heidemarie Schuster

Wie auch in vielen anderen Bereichen haben die Deutschen Sicherheitsbedenken beim Thema Smart Home.
Wie auch in vielen anderen Bereichen haben die Deutschen Sicherheitsbedenken beim Thema Smart Home. (Bild: Pixabay)

D-Link hat bei einer europaweiten Umfrage 1.200 Endverbraucher aus Deutschland zum Smart Home befragt. Dabei zeigte sich, dass das Thema zwar bekannt ist, die Umsetzung jedoch schleppend voran geht, da die konkreten Bedürfnisse und Vorstellungen variieren.

Bei einer Smart-Home-Umfrage von D-Link kam heraus, dass immerhin 80 Prozent der deutschen Befragten den Begriff „Smart Home“ kennen oder glauben zu wissen, was unter dem Begriff zu verstehen ist. Dabei ist die Altersgruppe von 25 bis 34 Jahren besonders stark vertreten (21%). Gleichzeitig herrscht Uneinigkeit darüber, was Smart Home eigentlich ist: 14 Prozent denken, dies sei nur etwas für Technikversierte, 33 Prozent halten das Smart Home für Zukunftsmusik. Ein Fünftel der Studienteilnehmer gab zudem an, nicht zu wissen, was ein Smart Home sei.

„Nicht nur zur IFA, die bald in Berlin wieder innovative Technik und Trends zum intelligenten Zuhause vorstellen wird, ist Smart Home ein großes Thema. Wie unsere Studie zeigt, hat ein Großteil der Deutschen bereits schon einmal etwas über Smart Home gehört. Über die Hälfte der Befragten gaben an, sich sicherer zu fühlen, wenn sie ihre vier Wände per Smartphone im Blick behalten könnten“, so Gunter Thiel, Country Manager DACH & Benelux bei D-Link. „Zugleich weiß beispielsweise rund ein Drittel der Studienteilnehmer nicht, mit welchen Produkten sich eine Videoüberwachung für das smarte Zuhause umsetzen lässt.“

Für und Wider

Eine komplette Umrüstung ihres Heims mit smarter Technologie betrachten 36 Prozent der Teilnehmer skeptisch. Hauptgrund für die Zurückhaltung sind Sicherheitsbedenken. Den smarten Technik-Gadgets an sich stehen die Befragten hingegen offen gegenüber. Knapp 35 Prozent würden einzelne Smart-Home-Geräte einsetzen, um beispielsweise Lichtquellen zu steuern oder die Sicherheit ihres Zuhauses zu verbessern. Die Studie ergab zudem, dass immerhin 9 Prozent der Deutschen meinen, bereits ein smartes Zuhause zu haben.

Über den Nutzen von Smart-Home-Geräten herrscht Einigkeit: 56 Prozent sehen gesteigerte Sicherheit als einen Hauptgrund für die Anschaffung smarter Helfer. Ein Drittel (35%) der Deutschen möchte zudem mit Smart-Home-Produkten die Kontrolle über das Zuhause auch während ihrer Abwesenheit behalten. Speziell die Alarmfunktion im Notfall, beispielsweise wenn die Waschmaschine überläuft, ist für fast 35 Prozent der Befragten ein überzeugendes Kaufargument. Mehr als ein Viertel (28%) würde das Licht Zuhause gerne komfortabel an- und ausschalten, wie es mit Hilfe von smarten Steckdosen möglich ist. Zudem würden über 30 Prozent der Deutschen Smart-Home-Geräte gerne nutzen, um zwischendurch ein Auge auf Kinder oder Haustiere werfen zu können. Fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer plant innerhalb des nächsten Jahres, einen Amazon Echo oder Google Home anzuschaffen. Die generelle Automatisierung des eigenen Zuhauses bewerten 26 Prozent der Umfrageteilnehmer positiv.

Über die Studie

Für die Studie wurden insgesamt über 7.250 Endverbraucher in ganz Europa, darunter Länder wie Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden und Deutschland, befragt. In Deutschland wurden in diesem Rahmen über 1.200 Befragungen abgeschlossen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45463817 / Studien)