Aktueller Channel Fokus:

IT-Fachkräfte-Recruitment

IDC-Studie

Der M2M-Markt in Deutschland von 2012 bis 2017

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Die IDC-Studie erläutert das Konstrukt des Internets der Dinge und schildert die Bedeutung der Machine-to-Machine-Kommunikation in diesem Zusammenhang.
Die IDC-Studie erläutert das Konstrukt des Internets der Dinge und schildert die Bedeutung der Machine-to-Machine-Kommunikation in diesem Zusammenhang. (© arsdigital - Fotolia.com)

Das auf intelligenten Systemen, Machine-to-Machine-Kommunikation, Management-Plattformen, Applikationen und Analytics basierende Internet der Dinge stellt ein fundamental neues Konstrukt in der IT-Welt dar. Einige Branchen, wie zum Beispiel die Industrie, die Automobil- und Versorgungsbranche nehmen zurzeit eine Vorreiterrolle ein und treiben dadurch Innovationen voran.

Aufgrund der hohen Bedeutung des verarbeitenden Gewerbes für die deutsche Volkswirtschaft, ist das Konzept der Industrie 4.0, dass das Prinzip des Internets der Dinge und der Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) auf industrielle Prozesse überträgt, von besonderer Bedeutung. Das Zusammenwachsen der physischen und virtuellen Welt in der Fertigung bildet die Grundlage für intelligente Produktionssysteme, die Optimierung von industriellen Prozessen sowie für die Fertigung in vernetzten und transparenten Liefer- und Wertschöpfungsketten.

Die Studie erläutert das Konstrukt des Internets der Dinge und schildert die Bedeutung der Machine-to-Machine-Kommunikation in diesem Zusammenhang. Außerdem werden vertikale Anwendungs-Szenarien – insbesondere das Konzept der Industrie 4.0 – vorgestellt und erklärt. Die Studie beinhaltet darüber hinaus die Prognose des M2M-Marktes für Mobilfunkverbindungen in Deutschland für die Jahre 2012 bis 2017, deren Hintergründe und Einflussfaktoren verdeutlicht werden, und setzt den deutschen Markt für M2M-Mobilfunkverbindungen in den westeuropäischen Kontext.

Die Zahlen des deutschen Marktes für Machine-to-Machine-Mobilfunkverbindungen umfassen im Detail folgende Informationen:

  • Anzahl der Machine-to-Machine-Mobilfunkverbindungen in Deutschland, 2012 bis 2017
  • Umsatz der Machine-to-Machine-Mobilfunkverbindungen in Deutschland, 2012 bis 2017
  • Anzahl der deutschen Machine-to-Machine-Mobilfunkverbindungen im westeuropäischen Vergleich, 2013 und 2017
  • Umsatz des deutschen Marktes für Machine-to-Machine-Mobilfunkverbindungen im westeuropäischen Vergleich, 2013 und 2017

Interessenten finden weitere Informationen unter www.idc.com/de/M2M.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42455801 / IDC-News)