Drahtloser Kopfhörer von AKG Der Kopfhörer als Wohnaccessoire

Redakteur: Susanne Ehneß

AKGs neuester Kopfhörer K935 dürfte vor allem den stilvollen Musikhörern unter uns gefallen. Der Clou ist eine maßgeschneiderte Ladestation.

Firmen zum Thema

Für schicken Hörgenuss: AKGs drahtloser Kopfhörer K935
Für schicken Hörgenuss: AKGs drahtloser Kopfhörer K935
(Bild: AKG)

Mit seinem neuen Funkkopfhörer spricht Hersteller Harman gezielt den stilbewussten Verbraucher an. Das unter der Marke AKG laufende Produkt punktet mit seinem modernen Design und ist auch technisch auf hohem Niveau. Der Sound wird via 2,4-Gigahertz-Frequenz bis zu 30 Meter weit übertragen.

Hierfür muss der Sender, der sich in der Basisstation befindet, mit Stereoanlage, Smartphone oder Laptop verbunden werden. Die Eingänge Stereo-Cinch sowie 3,5-Millimeter-Miniklinke passen für alle handelsüblichen Player. Nach dieser Installation agiert das Gerät dann drahtlos. Die Bedienung der Lautstärke erfolgt direkt am Kopfhörer.

Bildergalerie

Die Basisstation dient zugleich als Aufbewahrung und Ladestation. Laut Hersteller hält der Akku bis zu acht Stunden durch. Eine Magnethalterung fixiert den Schalenkopfhörer fest in der Station, sodass diese auch an der Wand befestigt werden könnte. Der K935 kann damit auch zum festen Accessoire fürs Wohnzimmer aufsteigen. Damit führt auch dieses Produkt den Trend zum individuellen Styling im Kopfhörer-Markt fort. Der drahtlose K935 ist ab Mitte Mai für 199 Euro erhältlich. |su

(ID:39484290)