Suchen

Channel Fokus: Digital Signage Der ITK-Channel ist sich bei Digital Signage uneins

Autor: Sarah Böttcher

Das IT-BUSINESS Panel zum Thema Digital Signage zeigt, dass Wunsch und Wirklichkeit in diesem Marktsegment noch weit auseinander liegen. Der ITK-Channel ist sich in vielerlei Hinsicht, wie über Wachstums-Chancen, Vorteile sowie Anwendungsszenarien, uneins.

Firmen zum Thema

Mit unserem IT-BUSINESS Panel sammeln wir Meinungen, Wünsche und Einschätzungen aus dem ITK-Channel zu aktuellen Branchen-Themen.
Mit unserem IT-BUSINESS Panel sammeln wir Meinungen, Wünsche und Einschätzungen aus dem ITK-Channel zu aktuellen Branchen-Themen.
(Bild: © apinan - stock.adobe.com)

Handelt es sich bei Digital Signage auf den ersten Blick um einen Nischenmarkt, existiert hier jedoch großes Umsatzpotenzial für den ITK-Channel. Denn wie das IT-BUSINESS Panel sowie Marktzahlen des Beratungsunternehmens Invidis belegen, befindet sich der gesamte Markt auf Wachstumskurs.

Denn bedingt durch die Digitale Transformation, die auch vor Digital Signage nicht Halt macht, gibt es in diesem Markt einen Umbruch. Diese unsichere Stimmung schlägt sich auf den ITK-Channel nieder. So sind unter anderem die Einschätzungen in Bezug auf Nachfrage und Wachstums-Chancen mit Digital Signage sehr unterschiedlich, wie die Diagramme in unserer Bildergalerie zeigen. Das beginnt bereits mit der Frage, ob Komplettpakete aus einer Hand oder Baukastenlösungen mit Komponenten verschiedener Hersteller die bevorzugte Digital-Signage-Lösung im Unternehmen sind. Während Komplettlösungen vor allem durch eine einfache Bedienbarkeit und ein Mehr an Funktionalitäten bei Kunden punkten sollen, werden Baukastenlösungen den Systemhäusern zufolge auf Grund ihrer Flexibilität sowie aus Kostengründen präferiert. So bevorzugen 43 Prozent der Panel-Teilnehmer All-in-One-Komplettpakete von einem Hersteller, während 57 Prozent den Baukastenlösungen mit Komponenten verschiedener Hersteller den Vorzug geben.

Diskrepanzen

Doch nicht nur die Systemhäuser sind sich uneins: Die Einschätzungen von Systemhauspartnern auf der einen sowie Herstellern und Distributoren auf der anderen Seite unterscheiden sich stark (siehe Bildergalerie). Einig sind sich Systemhäuser sowie Hersteller und Distributoren allein darüber, dass das Thema Digital Signage für den ITK-Markt von Bedeutung ist.

Fast dreiviertel (73 %) der befragten Systemhauspartner sehen Digital Signage für sehr wichtig bis mittel wichtig. Auf der Distributoren- beziehungsweise Herstellerseite ist die Zahl noch höher (81 %).

Produktqualität lässt zu wünschen übrig

Spannend ist ein weiteres Ergebnis des IT-BUSINESS Panels: IT-Dienstleister und Systemhäuser wünschen sich eine größere Produktvielfalt sowie verbesserte Produkteigenschaften. Zudem erwarten 47 Prozent der Systemintegratoren von Herstellern bessere Komplettlösungen. Dem gegenüber steht die Einschätzung der befragten Hersteller und Distributoren, die zu 55 Prozent angaben, ihren Partnern „hervorragende Produkte“ bereitzustellen. Wunsch und Wirklichkeit sind demzufolge im Digital-Signage-Markt noch weit voneinander entfernt.

In unserer Bildergalerie finden Sie die Auswertung unseres IT-BUSINESS Panels:

galleryid=8241

(ID:45362281)

Über den Autor

 Sarah Böttcher

Sarah Böttcher

Online CvD & Redakteurin