GfK und IT-BUSINESS haben Entwicklung untersucht Der Fachhandelsumsatz ist auf Wachstumskurs

Autor / Redakteur: Martina Sedlmaier und Dr. Rudolf Aunkofer, GfK / Katrin Hofmann

Die Erlöse der hierzulande ansässigen ITK-Fachhändler sind leicht gestiegen. Allerdings wird diese Entwicklung in erster Linie von Business-Kunden getragen. Dennoch gibt es auch im B2C-Bereich Wachstumspotenziale.

Anbieter zum Thema

Router und Switches verschafen den Anbietern Umsatz.
Router und Switches verschafen den Anbietern Umsatz.

Der ITC Channel Index der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und IT-BUSINESS hat im September leicht zugelegt. Mit einem Indexwert von 110 Punkten verzeichnete der Fachhandelsumsatz ein Wachstum von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Deutlich negativ wirkt sich jedoch das abschwächende Retail- beziehungsweise B2C-Geschäft aus. Mit einem Rückgang von fünf Prozent im Jahresvergleich ist die private Nachfrage – wie dies auch schon im Vormonat der Fall war – weiterhin als verhalten einzustufen. Die Abschwächung der Nachfrage durch die privaten Käufer setzt sich somit weiter fort. An dieser Entwicklung dürfte sich auch in den verbleibenden Monaten leider nicht viel ändern. Im Vergleich zum Vormonat jedoch konnte sich der B2C-Umsatz um drei Prozent verbessern, was saisonal bedingt ist.

B2B-Geschäft läuft gut

Die Segmente SMB und Enterprise dagegen legten um zehn Prozent beziehungsweise acht Prozent im Vergleich zum September des Vorjahres zu. Wie der Blick auf die Entwicklung bei Routern und Switches zeigt (Details dazu siehe Grafiken links), ist dies sicherlich auch dem Thema Cloud Computing zu verdanken. Der B2B-Umsatz insgesamt erstarkte im September um neun Prozent. Im Monatsvergleich konnte sich der Erlös um fünf Prozent verbessern, wobei der SMB-Umsatz um sieben und der Enterprise-Umsatz um zwei Prozent wuchsen.

ITC Channel Index im Monat September 2011:Insbesondere der Umsatz, der im Geschäft mit Enterprise-Kunden generiert werden kann, entwickelte sich gut.Den wirtschaftlichen Rahmendaten folgend, ist davon auszugehen, dass sich der B2B-Markt bis zum Jahresende positiv entwickeln dürfte; allerdings etwas verhaltener.

Produkt-Trends

Die Umsätze im Markt für mobile Computer verzeichneten im September ein Minus von sechs Prozent. Diese Entwicklung weist auf eine zunehmende Preis-Aggressivität in diesem Markt hin. Die Stückzahlen, der Absatz also, lagen vier Prozent über dem Vorjahresniveau. Dieser Aufwärtstrend war jedoch aufgrund der Preisrückgänge nicht ausreichend, um ein positives Umsatzwachstum zu generieren. Da sich dieser Trend auch europaweit abzeichnet und in einigen südlichen Ländern sogar noch dramatischer abzeichnet, dürfte wohl der Engpass bei HDDs aufgrund der Situation in Thailand, über die aktuell in vielen Medien spekuliert wird, wahrscheinlich etwas geringere Auswirkungen haben, als dies momentan das ein oder andere Worst-Case-Szenario glauben machen möchte.

Wie sich das Geschäft mit IT-Komponenten, unter anderem für Netzwerke, entwickelt und einen Ausblick erhalten Sie auf der nächsten Seite.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:30706630)