Suchen

Blick auf den Markt Der Cloud-Markt dreht sich mit hoher Geschwindigkeit weiter

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

Die Cloud-Ausgaben sollen weiter zulegen. Gleichzeitig steigt der Wettbewerbsdruck auf die Anbieter, weil die möglichen Gewinne manchen Marktteilnehmer zum Handeln bewegen. Trotzdem könnten sowohl Hersteller als auch der Channel mittelfristig profitieren, denn nicht nur Private Clouds werden immer beliebter.

Firmen zum Thema

Die wachsende Angebots-Vielfalt in der Cloud-Welt führt zur Qual der Wahl.
Die wachsende Angebots-Vielfalt in der Cloud-Welt führt zur Qual der Wahl.
(© T. L. Furrer - Fotolia.com)

Der deutsche Cloud-Markt wächst, stetig und unaufhaltsam. Das prognostizieren unter anderem die Analysten der Experton Group, die davon ausgehen, dass der „Kuchen“ noch lange nicht verteilt ist und gleichzeitig die Geschwindigkeit, mit der sich der Markt dreht, anhält. Konkret schätzen die Analysten das B2B-Investitionsvolumen für 2013 auf rund 4,6 Milliarden Euro, nach rund drei Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Bis 2017 sollen die Ausgaben auf zirka 18,6 Milliarden Euro klettern – ein Trend, der sich übrigens auch in einem europaweiten Ausbau der Kapazitäten von Cloud-Rechenzentren manifestiert. Was die Anwender betrifft, nutzen schon heute IDC zufolge 52 Prozent der Betriebe in Deutschland mit über 500 Mitarbeitern Public-Cloud-Services, 57 Prozent haben Private-Cloud-Angebote im Einsatz. Nur eine Minderheit will ihre Infrastruktur nicht um Cloud-Services erweitern.

„Krieg der Plattformen“

Unter anderem dieses offensichtlich wachsende Interesse halte auch die Innovationsgeschwindigkeit hoch, berichtet die Experton Group im Rahmen der Studie „Cloud Vendor Benchmark 2013“. Dass nach wie vor eine derartige Bewegung zu spüren sei, liege zudem nicht zuletzt an den vielen Start-ups, die auf den Markt drängen. Die Analysten von Experton sprechen von einem regelrechten „Krieg der Cloud-Plattformen“, unter denen der Anwender die Qual der Wahl hat. Allein eine Google-Suche nach dem Begriff „cloud platform“ liefert rund 250.000 Treffer. der eigentliche Umbruch in der Anbieterlandschaft, so die Analysten, habe aber gerade erst begonnen. Wer heute eines der Cloud-Segmente anführe, müsse morgen bei weitem nicht mehr zu den Leadern gehören. Hinzu kommen anhaltende Fusions- und Übernahme-Aktivitäten, die den Markt aufrütteln.

All diese Entwicklungen lassen jedoch auch den Wettbewerbsdruck auf jeden einzelnen Anbieter wachsen, so der Experton-Group-Senior-Advisor und Co-Autor der Studie Steve Janata. Wer sein Portfolio schnell um gewünschte Leistungen vervollständigen will, um ihm standzuhalten, müsse notfalls zukaufen. Die Anbieter seien motiviert, das damit verbundene Investitionsrisiko zu tragen, was unter anderem das Engagement der Deutsche Telekom zeige. „Unternehmen wie sie investieren kräftig in Cloud-Marktplätze und erhoffen, sich einen Teil aus dem großen Markt für Software-Distribution herausschneiden zu können“, erläutert Dr. Carlo Velten von Experton, der ebenfalls Mitverfasser der Untersuchung ist. Das Cloud-Marktplatz-Segment sei zwar derzeit noch jung und erst künftig sollen vermehrt KMU dieses „Feld beackern“. Im Software-as-a-Service-Umfeld könnte es der Experton-Group-Vorhersage zufolge von 5,5 Millionen Euro (2012, Deutschland) auf etwa 480 Millionen Euro im Jahr 2016 anwachsen. Solche Marktplätze und App-Stores hätten das Potenzial, Wertschöpfungsketten neu zu definieren.

Hersteller und Channel profitieren

Dass von Cloud-Angeboten dennoch auch künftig sowohl Hersteller über Direktangebote als auch ITK-Händler profitieren könnten, legt eine weitere Prognose der Marktforscher nahe. Dieser zufolge wird beispielsweise der Software-as-a-Service-Markt (SaaS-Markt) für Direktanbieter hierzulande von rund 926 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf zirka 3,6 Milliarden Euro im Jahr 2016 klettern. Der Channel, der 2012 noch 164 Millionen Euro SaaS-Umsatz generierte, soll 2016 zirka 386 Millionen Euro Umsatz machen.

Dieser Artikel ist Teil des „IT-BUSINESS Spezial“ zum Thema Cloud Computing. Unsere Spezials, in denen Sie mehr über weitere Trends und Produkt-Highlights beispielsweise zu Storage, Virtualisierung oder Security erfahren, erhalten Sie hier.

Mehr über die Markttreiber erfahren Sie auf der nächsten Seite.

(ID:38996850)