Netbooks, Notebooks und Desktop-Replacements in Hülle und Fülle Dell, Samsung, Sony und Toshiba legen Notebooks und Netbooks fürs Weihnachtsgeschäft auf

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Samsungs Serie 3 setzt auf eine schöne Optik, hinter der sich die aktuelle Technik verbirgt. Toshiba und Sony ergänzen ihre Notebook- und Netbook-Serien und Dell macht sein Notebook dünn.

Firmen zum Thema

Die Samsung Notebooks der Serie 300E7A sind mit einem 17,3-Zoll-Display ausgestattet. Wahlweise können sie mit Core-i3- oder Core-i5-Prozessor bestückt werden. Das silberne Chassis ist ein echter Hingucker.
Die Samsung Notebooks der Serie 300E7A sind mit einem 17,3-Zoll-Display ausgestattet. Wahlweise können sie mit Core-i3- oder Core-i5-Prozessor bestückt werden. Das silberne Chassis ist ein echter Hingucker.

Mit einer Höhe von 23 Millimetern ist das Dell XPS 14z das flachste Notebook in Dells Portfolio. Darüber hinaus ist der 14-Zoll-Bildschirm des Geräts mit seinem schmalen Displayrahmen so platzsparend, dass er in einem 13,3-Zoll-Gehäuse untergebracht werden kann. Das Gerät wiegt knapp zwei Kilogramm und bietet eine Batterielaufzeit von knapp sieben Stunden. Optisch glänzt das XPS 14z mit einem eloxierten Aluminiumgehäuse mit einer Magnesiumlegierung und abgerundeten Kanten. Es arbeitet mit Intel-Prozessoren der Core-i5- und -i7-Reihe, und ist mit einer Nvidia-GeForce-GT-520M-Grafikeinheit und einem Slot-in-DVD-Brenner ausgestattet. Auch die flotte USB-3.0-Schnittstelle und eine hintergrundbeleuchtete Tastatur gehören zu den Features.

Design by Samsung

Samsung bringt noch im Oktober vier neue Notebooks mit einem edlen silbernen Gehäuse auf den Markt. Zwei Modelle (Serie 300E5A) erscheinen mit einem 15,6-Zoll-, zwei mit einem 17,3-Zoll-Bildschirm (Serie 300E7A). Als Prozessor wird entweder ein Intel-Core-i3- oder ein Core-i5-Prozessor eingesetzt. Auch bei der Festplattengröße unterscheiden sie sich: Bei drei Modellen gibt es eine 500 Gigabyte fassende Speichereinheit, ein Modell bekommt sogar eine 640 Gigabyte große SATA-Festplatte spendiert. Der Akku soll bei allen vier Modellen bis zu sieben Stunden durchhalten. An Anschlüssen stellen die Samsung-Modelle VGA, HDMI, USB 2.0 und einen 4-in-1-Kartenleser zur Verfügung. WLAN und Gigabit LAN sind vorhanden, auf Bluetooth muss verzichtet werden. Die Preise für die vier Samsung-Notebooks beginnen bei 599 Euro.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Toshiba-Neuheiten

Hersteller Toshiba legt von Netbooks bis hin zu den Desktop-Replacements neue Modellvarianten nach. In der Netbook-Kategorie wird in den Geräten der Serie NB550D der neue AMD Dual-Core-Prozessor-C60 eingesetzt. Die Reihe NB500 arbeitet auf Intel-Atom-Basis und kommt in den modischen Farben Orange, Schwarz, Limettengrün und Metallic-Braun in die Regale.

Je vier neue Modelle gibt es bei den Serien Satellite C670 und C660, die sich durch Displaygrößen von 15,6 und 17,3 Zoll unterscheiden.Wahlweise kann AMD- oder Intel-Prozessortechnologie eingesetzt werden. Die Festplattengrößen reichen von 320 bis 750 Gigabyte.

Die Entertainment-Modelle Satellite L775 gibt es jetzt erstmals mit einem Core-i5-Prozessor von Intel. Die Reihe L770D gibt es jetzt neu mit den AMD-Quad-Core-Prozessoren.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, welche Neuheiten es bei den Business-Modellen von Toshiba gibt, und mit welchen Notebooks Sony ins Weihnachtsgeschäft startet.

Mit dem Satellite Pro R850-1DE stellt Toshiba das erste Modell einer neuen kompakten Notebook-Reihe im preisgünstigen Business-Segment vor. Für die Rechenleistung sorgt der Intel-Core-i3-2330M Prozessor. Das entspiegelte HD-Display im 15,6-Zoll-Format ist mit LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Zwei neue Modelle gibt es in der Portégé-R830-Reihe im 13,3-Zoll-Format mit entspiegeltem Display ab. Das Highend-Modell Portégé R830-1EE integriert erstmals den Intel-Core-i7-2640M-Prozessor. Dazu kommen acht Gigabyte DDR3-RAM und eine 256 Gigabyte fassende SSD.

Sieben neue Modelle gibt es in der Tecra-Reihe, diese sind ab sofort auf dem Markt. Während die beiden Tecra R840-Geräte mit einem 14,0-Zoll-HD-Display arbeiten, bieten die fünf Tecra R850-Modelle das 15,6-Zoll-Format. Zum ersten Mal werden in den beiden neuen Tecra R840-Modellen und einigen Geräten der Tecra R850-Serie SED-Festplatten (Self Encrypting Drives) eingesetzt, die die Daten in Echtzeit verschlüsseln. Damit soll eine hohe Datensicherheit gewährleistet werden.

Zusätzliche Auswahlmöglichkeiten für das Small and Medium Business-Einstiegssegment bietet Toshiba mit zwei neuen Notebook-Modellen der Satellite Pro C660-Reihe.

Als Desktop Replacement für Business-Anwender sind die drei neuen Satellite Pro L770-Modelle gedacht. In Unternehmen und Home Offices erleichtert ein 17,3-Zoll-Display das Arbeiten.

Modellpflege bei Sony

Sony frischt das bestehende Vaio Line-up zum Herbst mit den neuesten Komponenten auf und hält somit für die unterschiedlichsten Bedürfnisse das passende Notebook bereit: Für Geschäfts- und Privatpersonen sind die Modelle der Z-Serie sowie S-Serie gedacht. Mit der F-Serie sollen Entertainment-Fans auf ihre Kosten kommen. Und wer ein auffallendes Design in knalligen Farben wünscht ist mit der C-Serie bestens beraten. Die kleinen mobilen Begleiter der Y-Serie und die Modelle der E-Serie runden das Portfolio im Einstiegsbereich nach unten ab. Ganz neu in der Vaio-Familie sind die S-Serie mit einer Bildschirm-Diagonale von 15,5 Zoll sowie der All-In-One-PC der L-Serie als 3D-Modellvariante.

(ID:29919280)