Sicherheits-Features auf Wunsch an Bord, hohe Bildschirmauflösung, Quad-Core-Prozessoren Dell legt bei Tablets und der XPS-Familie nach

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Convertibles liegen im Trend. Auch Dell hat hier nachgelegt. Außerdem setzt der Hersteller bei den Tablets auf hohe Bildschirmauflösungen.

Anbieter zum Thema

Um ein Acht- und ein Elf-Zoll-Modell hat Dell sein Tablet-Portfolio erweitert.
Um ein Acht- und ein Elf-Zoll-Modell hat Dell sein Tablet-Portfolio erweitert.
(Bild: Dell)

Dell hat eine Tablet-Familie sowie neue Notebooks aus seiner XPS-Reihe vorgestellt.

Mit der Produktlinie Dell Venue Pro präsentiert Dell zwei Tablets – das Dell Venue 8 Pro und das Dell Venue 11 Pro. Die Geräte haben ein Acht- und ein Elf-Zoll-Display und setzen auf Intel-Technologie. Beide Modelle basieren auf dem Betriebssystem Windows 8.1 und sind mit Atom-Quad-Core-Baytrail-Prozessoren von Intel bestückt. Für das Dell Venue 11 Pro gibt es dabei Optionen bis hin zu Intel-Core-i3- und -i5-Prozessoren der vierten Generation. Darüber hinaus wird es auf Wunsch mit Intel-vPro-Technologie für eine einfache Verwaltung ausgestattet. Optional stehen zusätzliche Sicherheits-Features wie das Trusted Platform Module (TPM) bereit. Das Acht-Zoll-Tablet wird mit vorinstalliertem Microsoft Office Home & Student 2013 ausgeliefert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Convertible Ultrabook

Außerdem hat Dell seine XPS-Reihe erweitert. Highlight ist das Modell XPS 11, ein 2-in-1-Ultrabook, das sich in ein Tablet verwandeln lässt. Dank des Gelenks lässt sich der Bildschirm um 360 Grad neigen.Es sei, laut Dell, das derzeit dünnste und kompakteste Convertible-Ultrabook auf dem Markt. Außerdem ist es das erste Modell, das einen Quad-HD-Bildschirm (Auflösung´ 2.560 x 1.440 Pixel) auf einem 11,6-Zoll-Display bietet.

Das ebenfalls neue XPS 15 ist ein Multimedia-Kraftpaket. Es ist mit einem Quad-HD+-Bildschirm (Auflösung 3.200 x 1.800 Pixel) bestückt und bietet damit, laut Hersteller, die höchste Auflösung, die derzeit auf einem Notebook dieser Größe erhältlich ist. Das XPS 15 enthält außerdem Intel-Core-i7-Prozessoren sowie Nvidia-Discrete-Grafikkarten. Darüber hinaus können Anwender zwischen einer Ein-Terabyte-Festplatte mit Intel-Rapid-Start-Technologie und einer 512-Gigabyte-SSD wählen.

Verfügbarkeiten

Die beiden Tablets sowie das Notebook XPS 11 sind im November erhältlich, das XPS 15 bereits ab 18. Oktober. Zu Preisen machte Dell noch keine Angaben. □

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42348750)