Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

CLOUD 2018 Technology & Services Conference

„Deep Security“ wird zum As-a-Service-Thema

| Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Markus Winkler, Senior Sales Engineer, Trend Micro
Markus Winkler, Senior Sales Engineer, Trend Micro (Bild: Trend Micro)

Die Cloud-Transformation läuft. Einhergehende Automatisierung senkt zwar den Personalbedarf, ein Fachkräftemangel in Segmenten wie Security bleibt jedoch bestehen, so Trend-Micro-Manager Markus Winkler. Auch auf der „CLOUD 2018 Technology & Services Conference“ wird das ein Thema sein.

Welche Entwicklungen und Trends prägen derzeit den Markt für Cloud-Computing?

Winkler: Ein Großteil der Unternehmen in Deutschland hat inzwischen mit den Planungen für die Cloud-Transformation ­begonnen oder befindet sich bereits in der Umstellung. Glücklicherweise haben die meisten von ihnen inzwischen auch die ­Bedeutung von Security für erfolgreiche Cloud-Projekte erkannt. Gleichzeitig haben sie jedoch immer stärker mit dem Fachkräftemangel in der IT zu kämpfen. Dies betrifft vor allem die IT-Sicherheit, wo dieser Mangel besonders ausgeprägt ist. Die Branche versucht gleichzeitig mit verschiedenen Maßnahmen, die Folgen dieser Entwicklung abzumildern. Einerseits kann durch technische Lösungen wie Auto­matisierung der Personalbedarf gesenkt ­werden, sowohl bei der Umsetzung der Cloud-Transformation als auch bei der ­Security-Implementierung. Andererseits bieten immer mehr Hersteller und Vertriebspartner Leistungen wie Infrastruktur und Security auch als Services an.

„Deep Security“ wird zum As-a-Service-Thema Cloud Conference 2018

Mehr Informationen zur Cloud 2018 – Technology & Services Conference

Wie lautet die Antwort von Trend Micro darauf?

Winkler: Wir möchten es Unternehmen möglichst einfach machen, unsere Sicherheitslösungen zu implementieren und zu nutzen. So bietet Trend Micro Deep Security, unsere Sicherheitslösung für die hybride Cloud, und Schnittstellen, mit denen sie nahtlos in Cloud-Umgebungen wie AWS und Microsoft Azure integriert werden kann. Es integriert zudem vollständig mit Orchestrationslösungen wie Ansible oder Puppet und kann somit im DevOps-Lifecycle automatisiert werden. Neue und bestehende Server werden dadurch sofort geschützt, Schwachstellen geschlossen und Maßnahmen für veränderte Bedrohungslagen umgesetzt. Deep Security ist zudem auch „as-a-Service“ oder als Angebot bei AWS und im Azure-Marketplace verfügbar. Gleichzeitig erweitern wir stetig das Angebot an Trainings, Tools und Services, mit denen wir unsere Partner dabei unterstützen, ihren Kunden Lösungen von Trend Micro als Dienstleistungen anzubieten. sr

Ergänzendes zum Thema
 
Infos & Anmeldung zur „CLOUD 2018 Technology & Services Conference“

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45415938 / Cloud)