Acondistec wird VAD für Aishu Datenmanagement-Schwergewicht drängt in den EMEA-Markt

Autor Klaus Länger

In Asien ist das chinesische Unternehmen Aishu eine große Nummer bei Lösungen für das Datenmangement und Big-Data-Infrastrukturen. Nun baut der Huawai-Technologiepartner sein Europageschäft aus und setzt dabei auf Acondistec als Distributor.

Firmen zum Thema

Weltweit verfügt das in Shanghai beheimatete Unternehmen Aishu über etwa 1.500 Mitarbeiter und mehrere tausend Partner. In Deutschland soll der Schwerpunkt zunächst auf Lösungen für Backup- und Recovery sowie für Filesharing und Kollaboration liegen.
Weltweit verfügt das in Shanghai beheimatete Unternehmen Aishu über etwa 1.500 Mitarbeiter und mehrere tausend Partner. In Deutschland soll der Schwerpunkt zunächst auf Lösungen für Backup- und Recovery sowie für Filesharing und Kollaboration liegen.
(Bild: peshkova - stock.adobe.com)

Im asiatischen Raum ist das 2006 in Shanghai gegründete Unternehmen Aishu einer der großen Anbieter für Big-Data-Infrastrukturen und Datenmanagement Lösungen. Die Firma bietet dort vier Produktlinien an: Die Backup- und Recovery-Lösung AnyBackup für die hybride Cloud, die Fileshare- und Collaboration-Lösung AnyShare, AnyRobot für die AI-gestützte Analyse umfangreicher Log-Dateien und der Knowledge-Network-Plattform AnyData. Als wichtige Technologiepartner nennt das Unternehmen Huawai, Microsoft und SAP. Ganz neu ist eine strategische Zusammenarbeit mit Alibaba Cloud.

Für den EMEA-Markt baut das Unternehmen eine Niederlassung in Hamburg auf, die als Europazentrale und als erster R&D-Standort außerhalb von China dienen soll. Dafür konnte dafür ein erfahrenes Führungsteam gewonnen werden: EMEA Director Sales & Operations wird Wolfgang Korda und Claas Hansen übernimmt die Position als EMEA Director Sales & Business Development. Korda war unter anderem bei Commvault tätig und verfüge über eine langjährige Erfahrung im Allianzen- und Channel-Business, so Aishu. Hansen war in der Vergangenheit unter anderem Marketingleiter beim Aishu-Technologiepartner Huawei und beim VAD Acondistec, der nun als erster Distributor für das Unternehmen tätig wird.

„Mit Acondistec haben wir einen Distributionspartner gewonnen, der auf chinesische Unternehmen spezialisiert ist, das Geschäft versteht und bereits seit Jahren sehr erfolgreich Lösungen unseres globalen Technologiepartners Huawei vermarktet“, erklärt Xavier Chen, Vice President RND bei Aishu, der als Geschäftsführer die EMEA-Zentrale in Deutschland aufbaut. „Wir freuen uns, mit Aishu einen technologisch führenden Anbieter als Partner gewonnen zu haben, mit dem wir unsere Position im Markt für Datensicherheitslösungen ausbauen und unser Geschäft in Richtung Software-Infrastrukturen für Big Data erweitern können“, ergänzt Acondistec-Geschäftsführer Ümit Subas. Potenzial sieht er vor allem in Lösungen, die Infrastruktur vom Acondistec-Partner Huawai und AISHU-Software kombinieren. „Für unsere Partner eine echte Win-win-Situation.“ Für den deutschen Markt konzentrieren sich der Hersteller und sein Distributor zunächst auf AnyBackup und AnyShare.

Xavier Chen, Geschäftsführer von Aishu Deutschland, und Acondistec-Geschäftsführer Ümit Subas bei der Unterzeichnung des Distributionsvertrags.
Xavier Chen, Geschäftsführer von Aishu Deutschland, und Acondistec-Geschäftsführer Ümit Subas bei der Unterzeichnung des Distributionsvertrags.
(Bild: Acondistec)

Cloud und On-Premises

Die verschiedenen Lösungen sind primär für den Betrieb in der Cloud ausgelegt. Allerdings gibt es auch Versionen für hybride Umgebungen oder den On-Premises-Einsatz im eigenen Rechenzentrum. „Die Datenhoheit liegt immer beim Kunden“, betont Korda. Dabei bedient Aishu nicht nur Kunden aus dem Enterprise-Segment, sondern bietet auch günstigere Express-Versionen für kleine und mittlere Unternehmen an.

(ID:47760225)