N-TEC rapidCore mit vorinstallierter DataCore Software

24.05.2012

DataCore Software, führender Anbieter für Storage-Hypervisor-Software, hat mit dem Speicherhersteller N-TEC den ersten Kooperationspartner im Rahmen des kürzlich gestarteten „DataCore Ready“-Programms für Hersteller und System Builder gewonnen. Ziel ist die Entwicklung von „schlüsselfertigen“ SAN-Lösung auf Basis des Storage-Hypervisor SANsymphony-V™. Auf Basis der Kooperation vertreibt N-TEC ab sofort die Storage Appliance rapidCore mit vorinstallierter DataCore-Software und bietet damit insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen eine einfach zu handhabende, betriebsfertige Hochverfügbarkeitslösung. N-TEC bietet die „rapidCore powered by DataCore“-Lösung ab sofort zum Festpreis an. Darin enthalten sind Hardware, Software, Installation, Support und Service. Dank ihrer Flexibilität und ihrem einfach

DataCore Software, führender Anbieter für Storage-Hypervisor-Software, hat mit dem Speicherhersteller N-TEC den ersten Kooperationspartner im Rahmen des kürzlich gestarteten „DataCore Ready“-Programms für Hersteller und System Builder gewonnen. Ziel ist die Entwicklung von „schlüsselfertigen“ SAN-Lösung auf Basis des Storage-Hypervisor SANsymphony-V™. Auf Basis der Kooperation vertreibt N-TEC ab sofort die Storage Appliance rapidCore mit vorinstallierter DataCore-Software und bietet damit insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen eine einfach zu handhabende, betriebsfertige Hochverfügbarkeitslösung.
 
N-TEC bietet die „rapidCore powered by DataCore“-Lösung ab sofort zum Festpreis an. Darin enthalten sind Hardware, Software, Installation, Support und Service. Dank ihrer Flexibilität und ihrem einfachem Handling sind die vorkonfigurierten Hochverfügbarkeitslösungen speziell für kleine und mittlere Unternehmen geeignet. Die vorinstallierte Storage-Hypervisor-Software gewährleistet höchste Verfügbarkeit, hohe Speicher-Performance, effiziente Ressourcennutzung und einfache Administration.
 
„Unternehmen verlangen nach kostengünstigen, zuverlässigen, universell einsetzbaren und skalierbaren Speicherlösungen. Der Storage-Hypervisor von DataCore Software ergänzt das N-TEC-Portfolio daher ideal, weshalb wir uns über die Zusammenarbeit und die schnelle Umsetzung einer solchen Lösung freuen“, sagt Sven Meyerhofer von N-TEC. „Mit ‚rapidCore powered by DataCore’ bieten wir ab sofort eine betriebsfertige Hochverfügbarkeitslösung, die ausgereifteste Speichertechnologien integriert und dennoch von Jedermann einfach zu implementieren und handhaben ist.“
 
Die rapidCore-Appliance ist in drei Produktversionen zwischen zwei und 64 Terabyte erhältlich. Die Einstiegsversion ist ab 18.450 Euro erhältlich. Bestehende Speichereinheiten können einfach integriert und im laufenden Betrieb mit neuen Kapazitäten erweitert werden. Die Lösung unterstützt SATA, SAS und SSD-Speicher, die Anbindung erfolgt optional über iSCSI oder FC. Die mit DataCore virtualisierten Speicherressourcen können Anwendungen auf physischen oder virtuellen Maschinen unabhängig vom Betriebssystem flexibel zuweisen. Eine kontinuierliche Spiegelung (Mirroring) auf ein zweites System verhindert Ausfallzeiten der Datenverluste. Daneben werden Funktionen, wie Thin Provisioning, automatischer Failover und Failback, Multipathing (MPIO) und asynchrone Replikation (letzteres optional) serienmäßig mitgeliefert. Das Management der Appliance erfolgt assistentengestützt über eine intuitive GUI.
 
„N-TEC hat sich seit vielen Jahren als deutscher Hersteller von Speicherlösungen im Markt etabliert, und ist für unser ‚DataCore Ready-Program’ ein optimaler erster Partner. rapidCore ist eine echte Hochleistungslösung zum kleinen Preis und adressiert einen Wachstumsmarkt für Virtualisierungsprojekte im KMU-Umfeld. Für DataCore bedeutet die Kooperation mit Anbietern wie N-TEC deshalb auch den Schritt in den Volume-Markt über das traditionelle Projektgeschäft hinaus“, sagt Siegfried Betke, Director CE Business Development and New Strategic Channel Sales bei DataCore Software.