Gute Unterhaltung Das Wohnzimmer wird zum Heimkino

Redakteur: Erwin Goßner

Die Unterhaltungselektronik wird ihrem Namen mehr und mehr gerecht. Denn die Produkte für das Home Entertainment erreichen zwischenzeitlich das qualitative Niveau, das derzeit nur wenige Content-Lieferanten anbieten.

Firmen zum Thema

Den Rekord bei LC-Displays hält Sharp mit einer Diagonalen von 108 Zoll.
Den Rekord bei LC-Displays hält Sharp mit einer Diagonalen von 108 Zoll.
( Archiv: Vogel Business Media )

Für die Unterhaltung zuhause stehen mittlerweile TV-Flachbildschirme, DVD- und Sound-Anlagen oder Projektoren zur Verfügung, die hinsichtlich Ausstattung und Qualität kaum noch Wünsche offen lassen. Dazu kommen attraktive Verkaufspreise, die lediglich bei den Fernsehgeräten durch immer größer werdende Panels kaschiert werden. Der Endkunde bekommt heute schon für weniger als 600 Euro einen 32-Zoll-LCD-TV – ob er jedoch an einem solchen Gerät längere Zeit Freude haben wird, sei einmal dahingestellt. Zumindest diejenigen, die schon heute High-Definition-Inhalte auf dem Schirm haben möchten, sollten ein besser ausgestattetes, qualitativ höherwertiges und auch teureres Gerät kaufen – einen Fernseher mit Full-HD-Auflösung.

Nicht nur in der Display-Größe, auch in den Verkaufszahlen von Full-HD-Fernsehern ist der japanische Hersteller Sharp die Nummer eins. Nach Angabe der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hatte Sharp 2006 in Deutschland knapp ein Drittel Marktanteil bei LCD-TVs mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten.

Bildergalerie

Jüngsten Zahlen zufolge konnte der Hersteller den Absatz in den ersten beiden Monaten dieses Jahres noch erhöhen und einen Umsatzanteil von über 30 Prozent im Full-HD Segment erreichen. Als Hauptgrund für den Erfolg nennt Frank Bolten, Geschäftsführer von Sharp Electronics, den hohen Ausstattungsstandard der Geräte. Nach seiner Ansicht werden Konsumenten beim Kauf von Geräten der Unterhaltungselektronik zukünftig noch mehr als bislang auf Qualität setzen.

Samsung forciert Geschäft

Unter dem Motto »Art-of…« hat der koreanische Hersteller Samsung am 23. April eine Marketingkampagne für seine Produkte im Bereich Unterhaltungselektronik gestartet. Die TV-, Print- und Online-Aktivitäten, einschließlich Kino- und Plakatwerbung, beinhalten ein Budget von insgesamt sechs Millionen Euro. Mit der Kampagne, hinter der die Schlagworte Design, Innovation und Qualität stehen, sollen unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden, wobei jeder Produktbereich unter einem Überbegriff zusammengefasst ist – etwa die M8-Serie der LCD-TVs unter »Art of Technology«.

Im Rahmen dieser Kampagne hat Samsung auch ein umfangreiches Maßnahmenpaket für den Fachhandel geschnürt. Für die Partner stehen zahlreiche Trainingsmaßnahmen, umfangreiche Werbemittel und Shopdisplays zur Verfügung. Daneben ist ein Internetauftritt geplant, der sich an den hohen Ansprüchen der Marketingkampagne und den beworbenen Produkten orientiert.

Acer erweitert Angebot

Mit dem AT4250-DTV hat Acer jetzt einen LCD-Fernseher mit 42 Zoll Bildschirmdiagonale und Full-HD-Auflösung auf den Markt gebracht. Er besitzt zwei Tuner für den Empfang analoger und digitaler Bildsignale sowie HDMI in zweifacher Ausführung zum Anschluss von digitaler Audio- und Video-Peripherie. Ein Kontrastverhältnis von 1.200:1 und Reaktionszeiten von 6,5 Millisekunden sollen zu hoher Bildqualität beitragen, für guten Klang dagegen zwei integrierte Lautsprecher und Soundoptionen wie SRS-WOW sorgen. Der AT4250-DTV hat einen empfohlenen Endkundenpreis von 1.799 Euro. Erhältlich ist er bei den Distributoren Actebis Peacock, Alphatext, Also, COS, Duttenhofer, Ingram Micro, Systeam und Tech Data.

Für Anwender, denen das 42-Zoll-Bildformat nicht ausreicht, hat Acer den Home Entertainment-Projektor PH530 neu im Programm. Der DLP-Projektor arbeitet mit einer Auflösung von 1.280x720 Pixel, einem Kontrast von 2.500:1 und einer Lichtleistung von 1.000 ANSI Lumen. An Schnittstellen stehen neben D-Sub auch HDMI und AV-Eingänge für Component- und S-Video zur Verfügung. Über USB kann ein Rechner zur Fernsteuerung des Projektors angeschlossen werden. Der 28 Dezibel leise PH530 kostet 1.049 Euro (UVP), er kann ab sofort bei Actebis Peacock, Also, COS, Ingram Micro und Tech Data geordert werden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2004359)