Suchen

Gesponsert

Software & Cloud bei Ingram Micro – More as Service Das Service Provider Portfolio von Ingram Micro

Geschäftsmodelle für Cloud & Service Provider erlangen eine immer stärkere Bedeutung am Markt und erzielen enorme Wachstumsraten. So entstehen durch innovative und fortschrittliche Technologien zahlreiche Chancen, neue Geschäftszweige und attraktive Umsatzmöglichkeiten zu erschließen.

Software & Cloud bei Ingram Micro – More as Service.
Software & Cloud bei Ingram Micro – More as Service.
(© ra2studio - stock.adobe.com)

VMware ist der weltweit führende Anbieter im Bereich Virtualisierung und Cloud-Infrastrukturen und bietet ein umfassendes Portfolio an. Darunter fällt das Programm VCPP. Dieses richtet sich an Partner, die Cloud Computing für Enterprise- und KMU-Kunden und/oder gehostete IT-Services anbieten. Durch das Produktabonnement-Modell von VCPP können Partner ihren Kunden flexible Angebote für Lösungen, Anwendungen und Services rund um die Virtualisierung und ohne Vorabkosten bieten.

VMware Cloud Provider mit dem VMware Hybrid Cloud Powered Services-Badge können Ihren Geschäftskunden eine echte Hybrid Cloud-Erfahrung bieten, die vollständig kompatibel mit vorhandenen, in einer internen VMware vSphere®-Umgebung ausgeführten virtuellen Anwendungen ist und deren interne und Cloud-basierte virtuelle Datencenter sich mithilfe derselben Tools verwalten lassen.

Als Dienstanbieter benötigen Sie eine Validierung durch VMware zur Sicherstellung, dass Ihre öffentliche Cloud den folgenden Hybrid-Anforderungen gerecht wird:

  • Der Cloud-Dienst baut auf vSphere und VMware vCloud Director® auf.
  • Die Benutzer-API von VMware vCloud ist für Cloud-Mandanten offengelegt.
  • Die Cloud unterstützt OVF (Open Virtualization Format) für die bidirektionale Arbeitslastverschiebung.

Das Dokument im Download bietet Hilfestellung beim Entwurf von vSphere und vCloud Director sowie von anderen unterstützenden Technologien, um Ihnen als Dienstanbieter die Zuerkennung des VMware Hybrid Cloud Powered Service-Badges zu ermöglichen.

Technologiezuordnung

Zur Einrichtung einer Hybrid Cloud ist der Einsatz verschiedener Technologien erforderlich, um die notwendige Kompatibilität und Mobilität von Arbeitslasten mit standardisiertem API-Zugriff zu gewährleisten.

  • vSphere bildet zusammen mit VMware NSX® die Basis für die zugrunde liegende Computing- und Netzwerk-Virtualisierungsplattform, für die beliebige physische Ressourcen wie Server, Speicher, Netzwerk-Switches und Router verwendet werden können.
  • VMware Virtual SAN™ kann optional die Plattform-Virtualisierungsdienste so erweitern, dass eine mit einem Hypervisor kombinierte und horizontal skalierte Alternative für herkömmliche SAN- bzw. NAS-Speichersysteme bereitgestellt wird.
  • vCloud Director kommt auf Cloud-Verwaltungsebene zum Einsatz. Die Anwendung bietet native Unterstützung für die Virtualisierungsplattform in Bezug auf virtuelle Datencenter und stellt Pooling- und weitere Abstrahierungsfunktionen für Sie bereit. Sie umfasst Funktionen für die Mehrmandantenfähigkeit sowie den Self-Service-Zugriff für Mandanten über eine native grafische Benutzeroberfläche bzw. über die vCloud-API. Diese ermöglicht einen programmierbaren Zugriff sowohl für Mandanten (zur Nutzung) als auch für den Provider (zur Verwaltung der Cloud).
  • Die vCloud-API stellt außerdem den Rahmen für Erweiterungsdienste bereit, mit denen VMware Cloud Provider oder ISVs weitere Dienste in vorhandene und neue API-Objekte aufnehmen können. Mit der vCloud-API können Sie sich als Dienstanbieter von anderen abheben und Ihre eigene oder von Dritten bereitgestellte Benutzeroberfläche einsetzen. Mit der für Mandanten offenliegenden Benutzerseite der vCloud-API können Sie dieselben VMware-Tools oder solche von Drittanbietern für die Verwaltung nutzen.
  • Ab vCloud Director 8.20 wird eine separate vCloud Director-API für VMware NSX® verwendet, um von der VMware NSX-Plattform bereitgestellte Netzwerkdienste zur Verfügung zu stellen. Sie nutzt den Authentifizierungsmechanismus mit der vCloud-API und fungiert als Proxy-API für den sicheren Mehrmandantenzugriff auf NSX-APIs.
  • VMware vCloud Usage Meter erfasst die Nutzungsdaten verschiedener VMware-Softwarekomponenten zur Bereitstellung nutzungsabhängiger Lizenzen für VMware Cloud Provider-Programmpakete.

Weitere VMware-Komponenten können optional für den Betrieb und die Integration von geschäftlichen Supportsystemen verwendet werden:

  • VMware vCloud Connector® zur Vereinfachung der Migration von virtuellen Maschinen, Vorlagen und ISO-Images in die und aus der öffentlichen Cloud für Kunden sowie für den Provider (Verwaltung öffentlicher Kataloge).
  • Bei VMware vCenter®Chargeback handelt es sich um das Legacy-Tool für Messungen und Nutzungsberichte. Die API von vCenter Chargeback lässt sich in vorhandene Abrechnungsdienste integrieren.
  • VMware vRealize® Business for Cloud ersetzt vCenter Chargeback als Tool zur Verbrauchsmessung, Kostenermittlung und Berichterstellung. Über dieses Tool wird darüber hinaus eine API für die Integration mit vorhandenen Abrechnungsdiensten bereitgestellt.
  • VMware vRealize Operations Manager für die Leistungs- und Kapazitätsüberwachung und Analyse mit zusätzlichen Management Packs zur Erweiterung der Überwachungsfunktionen.
  • VMware vRealize Log Insight für zentrale Protokollverwaltung und -analyse.
  • VMware vRealize Orchestrator für Erweiterungsdienste oder für die Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben (Mandanten-Onboarding und Lebenszyklus).
  • VMware Site Recovery Manager für den Notfallwiederherstellungsschutz von Cloud-Verwaltungskomponenten.

Lesen Sie hier dazu mehr unter:

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:46287933)