Fritz!-Box-Ergänzung lässt sich per Software aufmotzen Das Schnurlostelefon AVM Fritz!Fon MT-D liest RSS-Feeds

Redakteur: Ulrike Ostler

Das schnurlose Telefon „Fritz!Fon MT-D“ von AVM besitzt eine Update-Funktion. Somit lassen sich neue Funktionen mit nur einem Tastendruck am Telefon herunterladen.

Anbieter zum Thema

Das Fritz!Fon MT-D ergänzt den DSL-Router Fritz!Box des Berliner Herstellers AVM. Das Schnurlostelefon erlaubt Software-Upgrades. Dazu müssen Anwender lediglich eine Telefontaste drücken.

Zu den Features der aktuellen Version gehört, dass RSS-Feeds am Telefon lesbar sind. Ein Eco-Mode reduziert die DECT-Sendeleistung und das spart Strom.

Ein DECT-Monitor informiert zudem über die Verschlüssselung von Sprachdaten. Für diejenigen, die ihr Büro ganz oder zeitweilig familiennah einrichten können, könnte auch die Babyfon-Funktion Bedeutung haben.

Technische Details:

  • Standard DECT-GAP und CAT-iq
  • Internettelefonie SIP-konform nach RFC3261
  • Reichweite im Freien bis zu 300 Meter
  • Reichweite in Gebäuden bis zu 40 Meter
  • Bereitschaftszeit bis zu 120 Stunden
  • Gesprächszeit bis zu 15 Stunden
  • Anzeige: 112 x 65 Pixel, monochrom
  • Tastatur mit Funktions-, Steuer- und Zifferntasten
  • 2 Ladekontakte an der Unterseite
  • Ein-/Ausschalter über Auflegentaste
  • Lautsprecher / Mikrofon
  • Betriebsspannung der Ladestation: 230 Volt / 50 Hertz
  • 1 NiMH-Akku, 600mAh, 2,4V
  • Aufladen über Ladestation: Ladezeit bei 10°C bis 30°C: ca. 12 Stunden
  • Tiefentladeschutz
  • Abmessungen: ca. 150 x 50 x 14mm
  • Gewicht: 107g
  • CE-konform

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2040061)