Aktueller Channel Fokus:

Output Management

Samsung Unpacked

Das Samsung Galaxy Note9 ist ausgepackt

| Autor: Heidemarie Schuster

Das Samsung Galaxy Note9 gibt es in den Farben „Ocean Blue“ mit einem gold-gelben S Pen und „Midnight Black“ mit einem schwarzen S Pen.
Das Samsung Galaxy Note9 gibt es in den Farben „Ocean Blue“ mit einem gold-gelben S Pen und „Midnight Black“ mit einem schwarzen S Pen. (Bild: Samsung)

Das Galaxy Note9 soll für Samsung das neue Aushängeschild in puncto Funktionalität, Leistungsfähigkeit und Design sein. Zu den Neuerungen des Smartphones gehört der S Pen mit Bluetooth-Unterstützung und die Kamera, die die bisher leistungsfähigste der Koreaner sein soll.

Samsung hat sein neues Vorzeige-Smartphone Galaxy Note9 vorgestellt. Wie derzeit alle Smartphone-Hersteller setzt auch Samsung auf die Kamera. Dank intelligenter Software kann die 12-Megapixel-Dual-Kamera mit 2-fachem optischen Zoom, unterschiedliche Bildinhalte, wie zum Beispiel Porträts und Landschaften erkennen und Farbtöne, Helligkeit sowie den Kontrast entsprechend anpassen. Zudem werden Fehler erkannt. So gibt es beispielsweise eine Benachrichtigung, wenn das Bild verschwommen ist, wenn Personen geblinzelt haben, ein Fleck auf dem Objektiv ist oder die Hintergrundbeleuchtung die Bildqualität beeinträchtigt. Die Kamera soll außerdem die bislang leistungsfähigste Smartphone-Kamera von Samsung sein. Dafür sorgt neben der Rauschunterdrückung und Low-Light-Funktion die variable Blende, die sich laut Hersteller fast wie das menschliche Auge an unterschiedliche Lichtverhältnisse anpasst. So soll die Kamera des Galaxy Note9 auch unter schwierigen Lichtverhältnissen klare Aufnahmen liefern.

Technische Ausstattung

Das Super-AMOLED-Infinity-Display des Galaxy Note9 geht nahezu nahtlos in den Aluminium-Rahmen über und misst 6,4 Zoll. Die Auflösung beträgt 2.960 x 1.140 Pixel bei 516 Pixel pro Zoll. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.000 mAh mit Schnellladefunktion. Das Gerät ist entweder mit 128 GB oder 512 GB Speicherplatz erhältlich. Mit der Option, eine MicroSD-Karte einzustecken, hat das Galaxy Note9 in der 512-GB-Variante sogar fast 1 TB Speicherplatz.

Des Weiteren verfügt das Smartphone über einen 10nm-Prozessor und Unterstützung für Netzwerkgeschwindigkeiten von bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde und ist mit einem von Samsung eigens entwickelten Wasser-Carbon-Kühlsystem und einem KI-basierten Algorithmus zur Leistungssteuerung ausgestattet, um Spitzenleistungen bei gleichzeitig hoher Stabilität abrufen zu können, so Samsung.

Außerdem ist das neue Samsung-Smartphone Wasser- und Staub-beständig nach dem IP68-Standard 3 und unterstützt Samsung Health. Hinzu kommen die KNOX-Sicherheitsplattform und biometrische Sicherheitsoptionen wie ein Fingerabdruck-Scanner, Iris-Scan und Gesichtserkennung.

Darüber hinaus ist das Galaxy Note9 auch ein Schlüssel zum umfassenden Samsung-Ökosystem. So können Nutzer beispielsweise über die SmartThings-Plattform den Status kompatibler vernetzter Hausgeräte wie dem Family-Hub-2.0-Kühlschrank oder der QuickDrive-Waschmaschine von Samsung abrufen.

S Pen

Der S Pen ist das Markenzeichen der Galaxy-Note-Serie. Erstmals gibt es den Eingabestift mit Bluetooth-Low-Energy-Unterstützung (BLE). Damit ist es beispielsweise mit nur einem Klick möglich, Selfies und Gruppenfotos per Fernauslöser zu machen, Folien zu präsentieren oder Videos abzuspielen – selbst aus bis zu zehn Metern Entfernung zum Smartphone.

Arbeits-Modus

Für die berufliche Nutzung soll das Galaxy Note9 dank DeX eine Arbeitssituation fast wie am PC ermöglichen: Bei Anschluss an einen Monitor mithilfe des DeX Cable (HDMI-Adapter) verwandelt es sich demnach in einen Desktop-Rechner. Dabei können Nutzer beispielsweise auf dem großen Bildschirm ein Video ansehen oder an Präsentationen arbeiten, Fotos retuschieren und vieles mehr. Das Galaxy Note9 kann zudem als Touchpad verwendet werden, um in mehreren Fenstern gleichzeitig zu arbeiten, verschiedene Dateien per Drag & Drop zu verschieben oder bestimmte Inhalte von einem Dokument in ein anderes zu übertragen.

Preise und Verfügbarkeit

Das Galaxy Note9 ist ab dem 24. August 2018 im deutschen Handel erhältlich und wird in den Farben „Ocean Blue“ mit einem gold-gelben S Pen und in „Midnight Black“ mit farblich passendem S Pen verfügbar sein.

Die 128-Gigabyte-Variante schlägt mit 999 Euro (UVP) zu Buche, die 512-Gigabyte-Version mit 1.249 Euro (UVP). Ein zusätzlicher S Pen kostet 39,90 Euro (UVP).

Vom 9. bis zum 23. August 2018 kann das Samsung Galaxy Note9 vorbestellt werden. Wer dabei sein altes Smartphone in Zahlung gibt, erhält zusätzlich zur Rückkaufprämie des Altgeräts zusätzlich 100 Euro: www.samsung.com/de/smartphones/galaxy-note9/buy/.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45442466 / Mobility)