Apples Tablet findet reißenden Absatz Das nächste iPad bringt der Osterhase

Redakteur: Harry Jacob

Am Freitagabend startete der Verkauf des iPad 2 in Deutschland und 24 anderen Ländern weltweit. Doch wieder einmal konnten die Händler den Bedarf nicht decken. Bis Nachschub kommt, wird es einige Wochen dauern.

Firmen zum Thema

Das iPad 2 von Apple – kaum auf dem Markt, schon ausverkauft!
Das iPad 2 von Apple – kaum auf dem Markt, schon ausverkauft!
( Archiv: Vogel Business Media )

Wie beim ersten iPad und auch schon beim iPhone hat auch diesmal der Verkaufsstart des jüngsten Apple-Tablets für lange Schlangen vor den Verkaufsstellen gesorgt (siehe Bildergalerie zum Verkauf in München). Wie zu DDR-Zeiten, wenn die Menschen nach Südfrüchten anstehen, so der Vergleich der Süddeutschen Zeitung. Und der Fokus berichtete aus Frankfurt/Main von einer quasi-religiösen Zeremonie im Apple-Store, wo das erste iPad 2 den Wartenden ähnlich präsentiert wurde wie die Bibel den Gläubigen während der Messe.

Wohlweislich hatte Apple den Verkaufsstart auf 17.00 Uhr gelegt. Die Kunden standen trotzdem teilweise schon die Nacht hindurch an. Die Läden hatten jedoch keine Mühe, in den wenigen Stunden bis zum Feierabend alle Geräte loszuschlagen. Wie viele iPad 2 in Deutschland ausgeliefert wurden, verrät Apple nicht. Und auch Reseller dürfen darüber keine Auskunft geben. Doch IT-BUSINESS konnte hinter vorgehaltener Hand erfahren, dass die Apple-Händler deutlich mehr Ware erhalten hatten als zum Verkaufsstart des ersten iPad. Das iPad 2 ist gegenüber dem Vorgänger schmaler und leistungsfähiger – dementsprechend ist die Kundennachfrage noch höher als bei der ersten Version. Details finden Sie im Artikel „Das iPad 2 – leichter, schneller, besser“.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Nach der Erdbebenkatastrophe in Japan hatte es Spekulationen gegeben, ob der Verkauf verspätet starten würde oder nur wenig Ware verfügbar wäre. Doch zumindest diesen Liefertermin scheint das Beben nicht beeinträchtigt zu haben. In den kommenden Monaten könnte dies jedoch anders aussehen, wie die Forscher von iSupply feststellten.

Wartezeit drei bis vier Wochen

Wie in den USA, wo der Verkauf am 11. März startete, ist das iPad 2 nun auch hierzulande ausverkauft. Nicht einmal Apple selbst kann derzeit liefern. Der Online-Shop des Herstellers startete den Verkauf schon um 2 Uhr. Der Andrang legte zeitweise die Server lahm, so dass es ein Glücksspiel war, Bestellungen aufzugeben. Inzwischen weist der Apple-Store eine Lieferzeit von drei bis vier Wochen aus. Das heißt, dass Nachschub erst wieder zu Ostern erhältlich sein wird. Vermutlich zur selben Zeit wird das iPad 2 auch in Hongkong, Korea, Singapur und einigen weiteren Ländern ausgeliefert.

Die wenigen Glücklichen, die ein iPad 2 ergattern konnten, dürfen sich derweil über einige Software-Angebote freuen, die pünktlich zum Verkaufsstart in Kraft traten. Insbesondere im Spielebereich gibt es für den iPad 2 optimierte Apps derzeit besonders günstig.

(ID:2050582)