Verkaufsstart in Europa verzögert sich nicht Das iPad 2 steht ab Freitag in deutschen Läden

Redakteur: Katrin Hofmann

Ab diesen Freitag, den 25. März, bietet Apple das iPad 2 in Europa an – ungeachtet aller Debatten über mögliche Liefer-Engpässe wegen der Japan-Krise oder zu großer Nachfrage in den USA. Je nach Modell schwanken die Preise zwischen 479 und 799 Euro.

Firmen zum Thema

Deutlich schlanker und leichter präsentiert sich das iPad 2.
Deutlich schlanker und leichter präsentiert sich das iPad 2.
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit Mitte März gibt es den Tablet-Rechner der 2. Generation in den USA, ab diesem Freitag wird das iPad 2 auch hierzulande verkauft. Damit ist klar: Die Befürchtungen über einen verzögerten Verkaufsstart in Deutschland aufgrund der sehr hohen Nachfrage in den USA haben sich nicht bestätigt. Vielmehr erfolgt der Marktstart wie Anfang dieses Monats bei der Produktvorstellung angekündigt. Auch mögliche Liefer-Engpässe wegen der Krise in Japan – die Marktforscher von iSuppli identifizierten fünf Teile, die von japanischen Zulieferern gestellt werden – konnten den Hersteller nicht von seiner ursprünglichen Planung abbringen. Der Konzern hat sogar angekündigt, dass der Tablet-Rechner ab April auch in Hongkong, Korea und Singapur sowie weiteren Ländern erhältlich sein soll.

Allerdings könnte eine aktuelle Aussage des Apple-CEOs Steve Jobs auf kommende Wartezeiten hinweisen – liest man zwischen den Zeilen. Denn sicher nicht gänzlich ohne Hintergedanken appelliert er an die Geduld: „Wir verzeichnen eine unglaubliche Nachfrage nach iPad 2 in den USA und Kunden aus aller Welt haben uns gesagt, dass sie es nicht erwarten können, iPad 2 selbst auszuprobieren. Wir schätzen ihre Geduld und arbeiten hart daran, genug iPads für Jedermann zu bauen.“

Bildergalerie

Gertenschlank und leicht

Das iPad 2, das 33 Prozent dünner und bis zu 15 Prozent leichter geworden ist, wird ab 17:00 Uhr bei ausgewählten, autorisierten Apple-Händlern und in den Apple Retail Stores angeboten. Online-Käufer können es ab 02:00 am Morgen im Apple Store bestellen.

Der hintergrundbeleuchtete LCD-Bildschirm ist wie auch beim Vorgängermodell 9,7 Zoll groß. Der Dual-Core-A5-Prozessor soll für hohe Geschwindigkeit und beeindruckende Grafik-Performance sorgen. Zum Funktionsumfang gehören jeweils eine Kamera auf der Vorder- und Rückseite: Diese erlauben Videokonferenzen per Facetime. Die rückseitige Kamera macht 720p-HD-Videoaufnahmen. Die Batterie-Laufzeit beträgt laut Apple bis zu zehn Stunden.

Die Preise erfahren Sie auf der nächsten Seite.

(ID:2050505)