Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

IT-Trends 2017 Das Erwachen der Künstlichen Intelligenz

| Autor: Dr. Andreas Bergler

Künstliche Intelligenz ist empathisch. Daher wird sie sich dieses Jahr durchsetzen, so Olav Strand von IPSoft.

Firmen zum Thema

Olav Strand, Managing Director bei IPSoft
Olav Strand, Managing Director bei IPSoft
(Bild: IPSoft)

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht das IT-Jahr 2017 entscheidend prägen?

Strand: 2017 werden Systeme basierend auf künstlicher Intelligenz in der Realität ankommen, denn Unternehmen erkennen langsam deren volles Potenzial. Künstliche Intelligenz lässt sich sinnvoll in Arbeitsprozesse integrieren, damit sich Mitarbeiter verstärkt auf relevantere und innovativere Arbeiten konzentrieren können. Unternehmen, Institutionen und Behörden setzen verstärkt auf kontinuierlich einsetzbare, virtuelle Agenten, um etwa das eigene Serviceportfolio zu optimieren.

ITB: Welcher Trend wird aus Ihrer Sicht im IT-Jahr 2017 scheitern?

Strand: Viele, vor allem große Unternehmen setzen beim Kundenkontakt noch immer auf Chatbots, um die die Masse der Kundenanfragen bewältigen zu können. Durch ihre vorgegebenen und daher starren Antwortmöglichkeiten sowie das fehlende Kontextverständnis sind Chatbots jedoch in ihrer Funktion stark eingeschränkt. Sie werden sich entweder drastisch weiterentwickeln müssen oder 2017 deutlich an Relevanz verlieren. Plattformen, die auf künstliche Intelligenz setzen, natürliche Sprache verstehen und darüber hinaus auch empathisch auf Anfragen reagieren, sind hier klar im Vorteil.

(ID:44440501)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien