Mobile World Congress 2016 Das Cat Phone S60 kommt mit Wärmebildkamera

Autor: Heidemarie Schuster

Cat Phones stellt auf dem Mobile World Congress sein neues Flaggschiff vor. Das Besondere: in dem rugged Smartphone kommt ein Lepton-Thermalkamera-Modul von FLIR zum Einsatz.

Firmen zum Thema

Das Cat S60 soll mit 649 Euro zu Buche schlagen.
Das Cat S60 soll mit 649 Euro zu Buche schlagen.
(Bild: Cat Phone)

Das Cat S60 ist das neue Flaggschiff im Cat-Phones-Portfolio. Das Gerät ist laut Hersteller das erste rugged Smartphone mit Wärmebildkamera. Damit lässt unter anderem das Entweichen von Wärme rund um schlecht isolierte Fenster und Türen erkennen, das Entstehen feuchter Stellen aufgrund mangelnder Dämmung oder auch das Risiko einer Überhitzung von elektrischen Geräten und Schaltkreisen erkennen. Zudem werden Menschen oder Tiere selbst in absoluter Dunkelheit sichtbar.

Das Gorilla-Glass-4-Display des Cat S60 hat eine Diagonale von 4,7 Zoll und bietet die Wet-Finger-Tracking- und Glove-on-Technologie. Als Prozessor kommt der Snapdragon 617 mit acht Kernen zum Einsatz. Hinzu kommen drei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte interner Speicherplatz.

Bildergalerie

Die Hauptkamera mit Zweifach-Blitz löst auch Unterwasserbilder mit 13 Megapixel auf. Die Frontcam kommt mit fünf Megapixel. Unterstützt wird außerdem LTE.

Das Druckgussgehäuse des Smartphones ist aus Aluminium. Dank MIL SPEC 810G soll das Cat B15G Stürze aus 1,80 Metern Höhe auf Beton, Eintauchen in bis zu fünf Meter tiefem Wasser über eine Dauer von einer Stunde standhalten. Die Akkuleistung beträgt 3.800 mAh.

Das Cat S60 soll im Laufe des Jahres für 649 Euro (UVP) in den Handel kommen.

(ID:43894923)

Über den Autor