Halbzeitbilanz und Wochenendprogramm Das bietet die CeBIT kurz vor Schluss

Redakteur: Harry Jacob

Anders als in früheren Jahren hat die Messeleitung bislang noch keine Besucherzahlen veröffentlicht. »Vollauf zufrieden« mit dem Start ist Messechef Raue, und Bitkom-Präsident Scheer lobt die »positiven Perspektiven« für Aussteller und Anwender.

Firmen zum Thema

Auch wenn die CeBIT eigentlich eine Fachmesse ist, gibt es Raum für »Interactive Entertainment«. Am Wochenende wird hier mit einem weiteren Ansturm gerechnet.
Auch wenn die CeBIT eigentlich eine Fachmesse ist, gibt es Raum für »Interactive Entertainment«. Am Wochenende wird hier mit einem weiteren Ansturm gerechnet.
( Archiv: Vogel Business Media )

Angesichts der Krisenstimmung im Vorfeld der CeBIT 2009, der zahlreichen Absagen von Ausstellern und der zurückgehenden Investitionen in der deutschen und europäischen Wirtschaft waren die Erwartungen an die IT-Messe in Hannover in diesem Jahr sicherlich deutlich geringer als in der Vergangenheit. Nach den ersten drei Tagen macht sich nun weitgehend Zuversicht breit, denn anscheinend werden die – reduzierten – Erwartungen übertroffen. Messe-Chef Ernst Raue betonte in seiner Halbzeitbilanz: »Die Unternehmen setzen angesichts der Rezession große Hoffnung in die CeBIT 2009. Sie sind nach Hannover gekommen, um Geschäfte zu machen – bereits in den ersten Tagen hat das hervorragend geklappt.«

Das kann Bitkompräsident Prof. August-Wilhelm Scheer bestätigen. Nach einer Umfrage des Verbandes halten sich die Auswirkungen der Wirtschaftskrise für die ITK-Branche bislang in Grenzen. Danach spüren 55 Prozent der Unternehmen bisher keine direkten Auswirkungen der Krise. Die übrigen Firmen verzeichnen weniger Umsatz oder weniger neue Aufträge als vorher erwartet. »Derzeit behauptet sich die Hightech-Industrie in der Krise«, sagte BITKOM-Präsident Scheer – das hatte sich auch in der Mutmacher-Ausgabe von IT-BUSINESS mehr als deutlich gezeigt.

Bildergalerie

Während nicht alle Aussteller so zufrieden sind, hat sich für LG die CeBIT 2009 bereits nach drei Tagen vollauf gelohnt. » »Wir freuen uns in diesem Jahr auf der CeBIT über ein äußerst positives Feedback von Kunden und Presse auf unsere Produkt-Highlights und das neue Partnerprogramm. Das zeigt sich insbesondere an einer gestiegenen Ordertätigkeit – damit blicken wir dem weiteren Verlauf des Jahres zuversichtlich entgegen«, so COO Ulrich Kemp.

Wohin am Wochenende?

Wer am Samstag oder Sonntag die Messe besuchen will, der findet hier einige Anregungen. Dabei handelt es sich nur um eine Auswahl des umfangreichen Programms.

Am Samstag:

  • 10.00-13.00 Uhr: Formel-1-Pilot Nick Heidfeld bei der Telekom in Halle 26, A01
  • 10.00-17.00 Uhr: Vorträge zum Thema »Digitale Aus- und Weiterbildung« im Forum Learning & Knowledge Solutions in Halle 6, B34
  • 10.30-16.00 Uhr: Erstes deutsches eSkills-Forum, Forum Mittelstand, Halle 5, B48
  • 16.20-17.00 Uhr: Autogrammstunde mit den WM-Fußballerinnen Sandra Minnert und Ariane Hingst in Halle 9, D22

Am Sonntag:

  • 10.30-16.00 Uhr: Vorträge zum Thema »Ressourceneffiziente IT-Lösungen für Schulen« im Forum der Green IT World in Halle 8
  • 11.00 Uhr: TRICKBOXX vom Ki.Ka – Fernsehen live (Fernsehen selber machen) auf der Sonderschau »design: driving innovation« in Halle 26, A70

(ID:2019985)