Channel Fokus:

Gaming

D-Link DGS-3630-Switches

D-Link erweitert Switch-Serie um PoE-Modelle

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Zur DGS-3630-Serie von D-Link gehören jetzt auch Switches mit 24 bzw. 48 PoE+-Gigabit-Ethernet Ports.
Zur DGS-3630-Serie von D-Link gehören jetzt auch Switches mit 24 bzw. 48 PoE+-Gigabit-Ethernet Ports. (Bild: D-Link)

Die zwei neuen Gigabit-Stack-Switches der DGS-3630-Serie von D-Link sind für die direkte Stromversorgung von Access Points, VoIP-Telefonen oder IP-Kameras geeignet. Die Modelle DGS-3630-28PC und DGS-3630-52PC bieten laut Hersteller PoE+ an allen Gigabit-Ethernet-T-Ports.

D-Link hat die Switches DGS-3630-28PC und DGS-3630-52PC mit 20 bzw. 44 10/10/1000BASE-T-Ports sowie jeweils vier Combo-10/100/1000BASE-T/SFP-Ports und vier 10-Gigabit-SFP+-Ports ausgestattet. Nachdem laut Hersteller alle Gigabit-Ethernet-T-Ports PoE-fähig (802.3af/at) sein sollen, stehen insgesamt 24 bzw. 48 PoE+-Ports zur Verfügung.

Die PoE-Fähigkeiten sind in bandbreitenintensiven Anwendungen im WLAN-Umfeld oder bei VoIP- und Videoinstallationen wichtig. Durch die Unterstützung von IEEE 802.3af PoE und IEEE 802.3at PoE+ stehen bis zu 30 Watt pro Gigabit-Port zur Verfügung. Das Power-Budget der Switches liegt D-Link zufolge bei 370 Watt und kann durch den Einsatz des zusätzlichen externen redundanten Netzteils D-Link DPS-700 auf 740 Watt erhöht werden. Ein erweitertes Link Layer Discovery Protocol (LLDP) soll für eine optimale Verteilung der Leistung zu den Endgeräten sorgen.

Die Geräte sind laut Hersteller als Verteiler-Switch auf Etagenebene, als Access-Switch oder zentraler Core-Switch im Rechenzentrum einsetzbar. Im Stack-Betrieb liege die Interconnect-Bandbreite bei bis zu 80 GBit/s. Das ermöglicht switchübergreifende Redundanzfunktionen. Insgesamt sollen bis zu 432 Gigabit-Ethernet-Ports in einem Stack kombinierbar sein.

Die DGS-3630-Serie lassen sich durch verschiedene Firmware-Images an ihren Einsatzbereich anpassen. Standardmäßig (SI) unterstützt die Firmware L2 Switching, statische Routing-Funktionen und RIP, L2 Multicast, erweitertes QoS sowie Wartungs- und Sicherheitsfunktionen. Darüber hinaus könnten sich Anwendungen auf Portebene gemäß 802.1X authentifizieren und Access Control Lists verwendet werden. Mit dem Upgrade zum Enhanced-Image (EI) würden weitere Layer-3-Funktionen wie OSPF, BGP, VRF-Lite und L3-Multicast für Enterprise-Anwendungen hinzukommen. Das MPLS-Image verfügt laut D-Link zusätzlich über VPN-Dienste für ISPs, darunter IS-IS und MPLS L2/L3 VPN.

Green-Technology-Funktionen sollen zu einem sparsamen Rechenzentrum führen. Ports ohne aktiven Link oder Linkpartner würden automatisch abgeschaltet und intelligente Lüfter mit der minimal möglichen Drehzahl, die für die aktuell erzeugte Abwärme benötigt wird, drehen. Zudem könne eine Kabellängenerkennung die Signalstärke der Ports auf die benötigte Höhe reduzieren. Laut D-Link kann der maximale Verbrauch der Switches bei Volllast auf unter 65 Watt gedrückt werden.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45111818 / Aktuelles & Hintergründe)