Imperva Cloud Data Framework

Cybersicherheits-Framework zur Absicherung von Cloud-Daten

Imperva 1

Die digitale Transformation hat die Unternehmensinfrastruktur erfasst, beschleunigt durch den Exodus aus dem Büro, der durch COVID-19 ausgelöst wurde.

Während die Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten, werden Anwendungen in die Cloud verlagert und Firmennetzwerke verschwinden immer mehr. Datensicherheit ist ein Element der Cloud-Transformation, das in der Eile, den Benutzerzugang und die Benutzererfahrung zu verbessern, zu oft übersehen wird. Von gehosteten Datenbank-as-a-Services (DBaaS) bis hin zu Speicherobjekten wie Amazons S3-Buckets werden Daten in alle Winde verstreut, oft ohne angemessene Kontrollen, um Sicherheit und Compliance zu gewährleisten. In Bezug auf die Einhaltung von Vorschriften stellt die DSGVO hohe Anforderungen an den Nachweis, dass Sicherheitsmaßnahmen nach dem „Stand der Technik“ eingesetzt wurden. Während andere Datenschutzbestimmungen in den USA (CCPA), Singapur (Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten) und Japan (Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten) eine ordnungsgemäße Handhabung und Kontrolle von geschützten Daten vorschreiben. Fehlende branchenübliche Sicherheits- und Compliance-Frameworks für die Cloud verzögern die Versuche oder machen Unternehmen anfällig für Angriffe sowie für Versäumnisse bei Audits. Dieses Whitepaper schlägt ein Sicherheits- und Compliance-Framework vor, das auf Cloud-Daten angewendet werden kann.

Anbieter des Whitepapers

Imperva Ltd.

Herriotstr. 1
60528 Frankfurt am Main
Deutschland

Imperva 1

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen