Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Scam mit Windows Movie Maker Cyberkriminelle „verkaufen“ kostenloses Microsoft-Tool

| Autor: Dr. Stefan Riedl

Laut Google und Bing ist das Scam-Angebot ein Top-Ergebnis: Im Internet „verkaufen“ Cyberkriminelle das kostenfrei erhältliche Microsoft-Tool „Windows Movie Maker“.

Firmen zum Thema

Auch Cyberkriminelle können gute Suchmaschinenoptimierer sein.
Auch Cyberkriminelle können gute Suchmaschinenoptimierer sein.
(Bild: © aleutie -stock.adobe.com)

Ganz schön dreist: Cyberkriminelle haben es geschafft mit der Scam-Webseite Windows-movie-maker.org für eine Suche nach „Windows Movie Maker“ bei Google ganz nach oben im Suchergebnis-Ranking geführt zu werden. Auch Bing hält die Seite für ein Top-Ergebnis. Das Problem dabei ist, dass Cyberkriminelle über diesen „Vertriebskanal“ die eigentlich kostenfrei erhältliche Microsoft-Software „Windows Movie Maker“ verkaufen. „Windows Movie Maker ist als Teil des Windows-Essentials-Pakets via Microsoft kostenlos erhältlich.

Der Security-Anbieter Eset kommentiert: „Installieren Nutzer jedoch das gefälschte Programm, werden sie darauf hingewiesen, dass es sich lediglich um eine Trial-Version handelt. Im folgenden Gebrauch der Scam-Software erscheint immer wieder die Aufforderung, auf die kostenpflichtige Vollversion umzusteigen. Unter anderem können Nutzer ansonsten keine Dateien abspeichern.“

(ID:45003149)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur