Studie von Barracuda Cyberangriffe pushen Managed Services

Autor Sarah Böttcher

Die IT-Sicherheit bleibt laut dem jährlichen Report „2021 Evolving MSP Landscape“ von Barracuda MSP die größte Sorge für Unternehmen. Die Chance für Service Provider, die durch ein differenziertes Security-Services-Angebot am Markt punkten können.

Firmen zum Thema

Vermehrte Cyberattacken und die zunehmende Komplexität der ITK-Systeme steigern die Nachfrage nach Managed Services.
Vermehrte Cyberattacken und die zunehmende Komplexität der ITK-Systeme steigern die Nachfrage nach Managed Services.
(Bild: Leo Lintang - stock.adobe.com)

Befeuert durch die Digitale Transformation sind aktuell zahlreiche Systemhäuser dabei, ihr Geschäftsmodell zu überarbeiten und in die Cloud zu migrieren. Um im hart umkämpften Cloud-Markt mitzuspielen, reicht es für Service Provider jedoch nicht aus, lediglich standardisierte Cloud Services anzubieten. Eine Fokussierung beziehungsweise Spezialisierung muss her. Denn Managed Services haben sich bereits zum Standardrepertoire entwickelt. Managed Service Provider (MSP), die sich im Markt behaupten wollen, müssen deshalb ihre Komfortzone verlassen und sich vom Wettbewerb durch höherwertige, komplexere Services absetzen. Während sogenannte „Born in the Cloud“-Unternehmen einigen ITK-Dienstleistern, die bisher klassisch unterwegs waren, bereits einen Schritt voraus sind, müssen Systemhäuser, die sich am Anfang ihrer Cloud-Reise befinden, ihre Spezialisierung erst noch finden.

Barracuda MSP sieht in einer Spezialisierung zum Managed Security Service Provider (MSSP) die größte Chance für sich transformierende Dienstleister. Denn laut dem jährlichen Report „2021 Evolving MSP Landscape“ sind Sicherheitsbedenken (61 %) der Haupttreiber für Unternehmen, auf die Hilfe von Service Providern zurückzugreifen. Dicht gefolgt von der steigenden Komplexität der ITK-Systeme (57 %), die vergangenes Jahr noch die Liste der Top-Treiber für Managed Services anführte. An dritter Stelle wurde die wachsende Zahl an Remote-Mitarbeitern (55 %) genannt.

„Der Markt für Managed Services bietet mehr Möglichkeiten als je zuvor“, sagt Brian Babineau, SVP & General Manager bei Barracuda MSP. „Die Nachfrage nach IT-Security ist da, vor allem bei Unternehmen, die im Zuge der Umstellung auf Remote-Arbeit Opfer von Cyberkriminalität geworden sind. MSPs müssen diese Kunden jetzt ansprechen, ihnen die Fähigkeiten und das Wissen vermitteln, das ihnen bis dato fehlt, und sich selber als ein vertrauenswürdiger und kompetenter Service Provider positionieren.“

MSPs erweitern ihr Dienstleistungsportfolio

59 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, dass sie ihr Dienstleistungsportfolio in den vergangenen zwölf Monaten erweitert haben. Ebenfalls 59 Prozent der Befragten erwarten, dass Managed Services in diesem Jahr 50 Prozent oder mehr ihres Umsatzes ausmachen werden. 39 Prozent erwarten bis zu 50 Prozent ihres Gesamtgeschäfts durch Managed Services zu erwirtschaften. Vergangenes Jahr haben bereits 48 Prozent die Hälfte ihres Umsatzes durch Managed Services erzielt.

Den Studienergebnissen zufolge werden Security Services für MSPs immer wichtiger. Die sicherheitsbasierten Services Backup, Business Continuity und Disaster Recovery (90 %), Endpoint-Security (82 %), E-Mail-Security (80 %), Netzwerk-Security (80 %), Server-Security (77 %) und Endpoint-Monitoring (75 %) führen 2021 die Liste der angebotenen Services an.

Unterstützung durch den Hersteller

MSPs rücken ob ihrer Channel-Relevanz immer stärker in den Fokus von Herstellern. Diese behaupten immer öfter, ihre Partnerprogramme und Portfolios seien inzwischen „MSP-freundlich“. Neben dedizierten MSP-Partnerprogrammen sind jedoch auch weitere Aspekte in der strategischen Partnerschaft zwischen Service Providern und Herstellern essenziell.

Laut Barracuda-Report „2021 Evolving MSP Landscape“

  • wünschen sich 46 Prozent ein größeres Schulungs- und Zertifizierungsangebot,
  • benötigen 38 Prozent mehr technische Unterstützung,
  • erhoffen sich 36 Prozent mehr Marketingunterstützung,
  • erwarten 30 Prozent Hilfe bei der Entwicklung des eigenen Geschäfts
  • und 21 Prozent würden sich über eine Erfolgsbeteiligung freuen.

(ID:47435019)