Vado soll Youtube-Fans glücklich machen Creative erfindet Videokamera neu

Redakteur: Sylvia Lösel

Das Handy filmt, die Kompaktkamera kann dies auch und eine »richtige« Videokamera sowieso. Doch nun hat der Multimedia-Spezialist Creative eine neue Produktkategorie erfunden, für die es noch nicht einmal einen Namen gibt.

Anbieter zum Thema

Mit einer Videokamera, die den Handycams Konkurrenz machen soll, will Creative Youtube-Fans begeistern. Im Gegensatz zu den großen Videokameras, für die mehrere hundert Euro hingeblättert werden müssen, soll die Vado unter hundert Euro kosten. Dafür bekommt man aber auch nur eine reichlich abgespeckte Videokamera, die mit ihrer VGA-Auflösung (640 x 480) auf Youtube-Niveau arbeitet. Und genau für diese Zielgruppe ist sie auch gedacht.

Mit ihren handlichen Abmessungen (10 x 5,5 Zentimeter) passt die Vado in jede Hosentasche und setzt mit ihrem Design in den Farben silber oder pink Akzente. Die Videoclips werden auf einem nicht erweiterbaren zwei Gigabyte Flashspeicher im MPEG4-Format gespeichert. Die Vado verfügt weder über Zoom noch Sucher, die Bedienelemente beschränken sich auf Tasten für Aufnahme, Stopp sowie Vor-und Zurückspulen.

Die fertigen Filme können auf dem Zwei-Zoll-Display betrachtet oder mittels USB-Kabel auf einen PC übertragen werden. Dafür muss keine zusätzliche Software installiert werden.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2013011)