Scannen, Bearbeiten, Drucken COS vertreibt All-in-One-3D-Drucker

Redakteur: Sarah Böttcher

Der „Da Vinci 1.0 AiO“ soll der erste All-in-One-3D-Drucker der Welt sein, der 3D-Scan- und 3D-Druckfunktionen in einem Gerät integriert.

Firmen zum Thema

Die Drehplattform des Gerätes erfasst das 3D-Bild um 360 Grad.
Die Drehplattform des Gerätes erfasst das 3D-Bild um 360 Grad.
(Bild: COS)

Bereits im September wurde das Vorgängermodell des aktuellen All-in-One-3D-Druckers „Da Vinci 1.0 AiO“, des taiwanesichen Herstellers XYZ-Printing vorgestellt. Vertrieben wird das Gerät nun durch Distributor COS.

Die Besonderheit des „Da Vinci 1.0 AiO“ ist der integrierte 3D-Scanner. Dieser funktioniert mit einer Zwei-Megapixel-Kamera und einem Laserdiodenmodul nach dem Verfahren der Spaltlasertriangulation. Die Steuerung erfolgt durch eine integrierte Dual-Scan-Engine und speichert die Scan-Datei zunächst im hauseigenen 3D-Format ab. Die Datei wird dann per USB an einen angeschlossenen PC oder Mac zur weiteren Verarbeitung übergeben, beziehungsweise zum Ausdrucken an die Druckeinheit weitergeschickt. Die beim Scan generierte 3D-Datei kann einfach reproduziert, bearbeitet und modifiziert werden.

Die Drehplattform des Gerätes erfasst das 3D-Bild um 360 Grad. Zwei integrierte HD-Laserlinsen, die mit 2 Megapixel auflösen, sollen beim Formulieren und Nachahmen räumlicher Abmessungen helfen. Die XYZscan-Software soll in 5 Minuten ein 3D-Modell generieren.

Technische Features

  • Plug-and-Play-fähiger 3D-Drucker
  • Druckvolumen von 7.600 cm³ – 20cm x 20cm x 19cm
  • USB-2.0-Schnittstelle
  • Druckkopf besteht aus einer einzelnen Düse
  • Gerät arbeitet mit FFF-Technologie (Fused Filament Fabrication)

Der Straßenpreis des „Da Vinci 1.0 AiO“ soll bei 899 Euro liegen.

(ID:43116968)