Aktueller Channel Fokus:

Server & Hyperkonvergenz

Alle Artikel aus diesem Themenbereich

ISDN macht Platz für All-IP

Eine Erfolgsgeschichte kommt umsatzträchtig zu ihrem Ende

ISDN macht Platz für All-IP

Die deutsche Bundespost hat ISDN im Jahr 1989 eingeführt und zu einer Erfolgsgeschichte gemacht. Der Post-„Nachfolger“ Telekom verabschiedet sich davon und treibt die Umstellung zum ISDN-Nachfolger All-IP voran. Aus der Perspektive von ITK-Dienstleistern und Systemhäusern geht das mit jeder Menge Migrations­geschäft im Netzwerkumfeld einher. lesen

Warum End2End-Monitoring sinnvoll ist

Dem Anwender über die Schulter geschaut

Warum End2End-Monitoring sinnvoll ist

Ein umfassendes Netzwerk- und System-Monitoring ist Grundvoraussetzung zur Fehlersuche und hilft, Probleme frühzeitig zu erkennen oder gar zu verhindern. Zu einem umfassenden Monitoring gehört aber längst mehr als nur die Ping-Abfrage oder der SMTP-Request an das Mailrelay: die Sicht des Anwenders! lesen

10 Stolperfallen bei der Einführung eines Monitoring-Systems

IT-Überwachung leicht gemacht

10 Stolperfallen bei der Einführung eines Monitoring-Systems

Bei der Einführung eines Monitoring-Systems kann viel schief laufen. Von Verzögerungen im Zeitplan über explodierende Kosten bis hin zur Ablehnung des Systems durch die Anwender. Da man aus Fehlern bekanntlich klug wird, beschreibt der Artikel die 10 häufigsten Stolperfallen, die bei Monitoring-Projekten passieren. lesen

Welche Technologien taugen für das Sprach-WLAN beim Carrier?

Wi-Fi Calling: Das benötigen Service Provider

Welche Technologien taugen für das Sprach-WLAN beim Carrier?

Wi-Fi trägt heute bereits den Daten-Traffic aller Smartphones. Der iPhone-Durchschnittsnutzer verursacht pro Monat etwa zwei Gigabyte an mobilem Traffic und rund neun Gigabyte an Wi-Fi-Traffic. Mit dem Wechsel der Netzbetreiber auf professionelle Wi-Fi-Netzwerke wird auch ein großer Teil des Voice Traffics auf WLAN wechseln. lesen

Was Admins jetzt tun müssen, um nicht den SDN-Tod zu sterben!

Das haben „der Tod der Rockmusik“ und die SDN-Zukunft gemeinsam

Was Admins jetzt tun müssen, um nicht den SDN-Tod zu sterben!

Software Defined Networking wird die Arbeit aller Netzwerkverantwortlichen radikal ändern. Admins, die jetzt nicht programmieren lernen und sich den neuen SDN-Herausforderungen voll und ganz stellen, werden von der neuen Technik so überrollt und verdrängt werden, wie die gute alte Rockmusik von der Electronic Dance Music. lesen

Von Salat und Sonntagsbraten zu Industrie 4.0

Hannover Messe 2015

Von Salat und Sonntagsbraten zu Industrie 4.0

In Hannover wird der Begriff „Industrie 4.0“ mit viel Leben gefüllt. Doch noch gibt es viele Probleme. Angefangen bei zögerlichen Firmenchefs über Gesetzeslücken bei der Datenhoheit bis hin zu Medienbrüchen. lesen

2015 wird SDN erwachsen

Juniper-Marktkommentar zum Thema Software-Defined Networking

2015 wird SDN erwachsen

In diesem Jahr wird Software-Defined Networking seinem Nischendasein entwachsen und für reale Steigerungen der Unternehmenswerte sorgen. Allerdings gibt es noch einige Herausforderungen zu überwinden, darunter auch die Frage, wie SDN am besten angeboten wird, um den Bedarf zu decken. lesen

Erobern Wearables den B2B-Sektor?

„Wear Your Own Device“ (WYOD)

Erobern Wearables den B2B-Sektor?

„Wenn sich nicht nur Laptop, Smartphone und Tablet eines Mitarbeiters mit dem Unternehmensnetzwerk verbinden, sondern auch noch die Armbanduhr, die Brille und ein Schrittsensor, dann wird sich so mancher Administrator umschauen“, sagt Sven Hoge, Channel Manager DACH bei Ipswitch. Zwar klingen einige Wearables-Szenarien noch nach Science Fiction, aber sie rücken näher. lesen

Strategien der Captive IT-Service Provider in der Bankenindustrie

Die Investitions- und Planungsprozesse 2015 stehen an

Strategien der Captive IT-Service Provider in der Bankenindustrie

Im Rahmen von Transformationsprozessen in den Banken kommt den Captive IT-Providern eine hohe strategische Verantwortung zur Erreichung der Unternehmens- und Verbundziele zu. Sie sind zunehmend Treiber der strategischen Projekte in Richtung Digitalisierung, Produkt-/Prozess-Innovationen, Kosteneffizienz und Konzern- / Verbundsynergien. lesen

BYOD-Landschaften unter Kontrolle des CIO

Neue cloud-basierte Managed Mobility Services von Unisys

BYOD-Landschaften unter Kontrolle des CIO

Unisys Corporation hat mit Mobile Environment Management (MEM) 2.0 eine Reihe cloud- oder on-premise-basierter Managed Mobility Services vorgestellt. Sie sollen CIOs helfen, die innerhalb der Organisation verwendeten mobilen Technologien und Ressourcen besser zu unterstützen, zu administrieren und zu schützen. lesen