Aktueller Channel Fokus:

Server & Hyperkonvergenz

Studie von Lünendonk zu mittelständischen Standard-Software-Firmen

CompuGroup und PSI führen den deutschen Software-Markt an

23.10.2007 | Redakteur: Katrin Hofmann

Mittelständische Software-Anbieter konnten ihre Umsätze laut einer Studie von Lünenedonk weiter steigern.
Mittelständische Software-Anbieter konnten ihre Umsätze laut einer Studie von Lünenedonk weiter steigern.

Gegenüber dem Vorjahr konnten die mittelständischen deutschen Standard-Software-Firmen ihre Umsätze mehrheitlich steigern. Die Umsatzstärksten hat das Marktforschungsunternehmen Lünendonk gerankt.

Um durchschnittlich zehn Prozent konnten die zehn führenden Standard-Software-Anbieter mit unter 500 Millionen Euro Jahresumsatz ihre Umsätze steigern. Deutlich mehr Mitarbeiter stellten sie jedoch nicht ein: nur lediglich 3,9 Prozent. Der Marktforscher Lünendonk, der die Erhebung unter Firmen mit Hauptsitz in Deutschland durchgeführt hat, begründet diese Diskrepanz vor allem »mit der Strukturbereinigung bei sechs der Firmen«.

Hierzulande konnten die Top-Ten 7,5 Prozent mehr absetzen. Nach Erhebungen des Branchenverbandes Bitkom stieg die Gesamtnachfrage nach zum Beispiel systemnaher oder betriebswirtschaftlicher Standard-Software in Deutschland lediglich um 5,6 Prozent. Um 15,3 Prozent hat dagegen der Umsatz der zehn führenden Software-KMUs mit Kunden im Ausland zugelegt.

Angesichts dieser Erfolge ist der Blick der Befragten in die Zukunft zuversichtlich: Für das laufende Jahr erwarten die Mittelständler der Software-Branche ein Plus von rund 11,9 Prozent. Von 2007 bis 2012 erhoffen sie sich Umsatzsteigerungen um 12,3 Prozent jährlich.

Auf Platz eins bezüglich der weltweit generierten Umsätze liegt die Software AG mit 483 Millionen Euro. Erst mit großem Abstand folgen »Mensch und Maschine Software« (170 Millionen Euro) und die »CompuGroup Holding AG« (140 Millionen Euro). Bezogen auf die in Deutschland generierten Umsätze landet die CompuGroup mit 112 Millionen Euro auf dem Siegerpodest. Am zweit- und drittstärksten sind die PSI AG (97 Millionen Euro) und »SoftM Software & Beratung« (75 Millionen Euro).

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2008553 / Markt & Trends)