Aktueller Channel Fokus:

Gaming & eSports

IT-Verband und Trainingsspezialist machen IT- zu Cloud-Profis

CompTIA bietet Cloud-Computing-Zertifikat an

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

Unter anderem Sicherheitsaspekte rund ums Thema Cloud sollen vermittelt werden.
Unter anderem Sicherheitsaspekte rund ums Thema Cloud sollen vermittelt werden.

Die Computing Technology Industry Association (CompTIA), Verband der IT-Industrie, und der Trainingsanbieter ITpreneurs haben ein Examen entwickelt, das Anwendern, Verkäufern und Beratern Cloud-Know-how vermittelt.

CompTIA Cloud Essentials heißt ein neues Zertifikat zum Cloud Computing. Im Mittelpunkt des Examens, das der weltweite IT-Verband Computing Technology Industry Association (CompTIA) und der niederländische Trainingslösungs-Anbieter ITpreneurs entwickelt haben, stehen das Verständnis für die Cloud sowohl aus technischer als auch unternehmerischer Sicht sowie die Fakten, die beim Umstieg relevant sind. Die Anbieter betonen, dass die Zertifizierung herstellerneutral erfolge.

„Es gibt keinen allgemein gültigen Weg für den Wechsel zu cloud-basierten IT-Services“, so Bodo Vander, Regional Director CompTIA für Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Voraussetzung für einen erfolgreichen Umstieg sind eine umsichtige Evaluation, eine umfassende Planung und ein fundierter technischer Verstand. Diese Fertigkeiten werden wir den Absolventen bestätigen.“

An den derzeit 50 Prüfungsfragen haben Cloud-Experten aus Unternehmen wie Amazon, Cisco, Citrix, Google, HP, IBM und Microsoft mitgewirkt. Erfolgreichen Prüfungsteilnehmern soll das Zertifikat bestätigen, dass sie Cloud-Konzepte, -Themen und -Herausforderungen kennen, Definitionen beherrschen, entscheiden können, ob Firmen für den Umstieg bereit sind, ein entsprechendes System steuern können und relevante Sicherheitsthemen kennen.

Das Examen nimmt CompTIA zufolge rund eine Woche Zeit in Anspruch – im Selbststudium mit der passenden Literatur oder in einem der autorisierten Trainingscenter von Pearson VUE oder Prometric. Voraussetzung ist, dass die vorgeschlagenen Vorkenntnisse vorhanden sind: Kenntnisse der Abläufe in IT-Organisationen und mindestens sechs Monate Arbeit in einer IT-Abteilung. Der Preis für die Zertifizierung, die in englischer Sprache abgelegt wird und sich an Anwender, Cloud-Verkäufer und -Berater richtet, beläuft sich auf 185 US-Dollar. Eine deutsche Version ist geplant. ?

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30799590 / Weitere Meldungen)