CF-Player – eine neue Geräteklasse für den POS Compact-Flash-Player macht Point of Sale zum Multimedia-Zentrum

Redakteur: Daniel Feldmaier

Schneider & Zirr bietet ein Gerät an, mit dem sich Videos einfach am Point of Sale abspielen lassen. Fachhändler können mit dem verschleißfreien Player ihr Lösungsportfolio erweitern.

Firmen zum Thema

Damit der Compact-Flash-Player den DVD-Spieler ablöst, ist zukünftig viel Einsatz von Seiten des Fachhandels gefordert.
Damit der Compact-Flash-Player den DVD-Spieler ablöst, ist zukünftig viel Einsatz von Seiten des Fachhandels gefordert.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Bewerbung von Produkten in Form von hochauflösenden Videos kommt im Zeitalter von Youtube beim Kunden gut an. Eine kleine Metallbox namens CF-Player des Karlsruher Unternehmens Schneider & Zirr ermöglicht das Abspielen von Videos von einer Compact-Flash-Karte. Das Gerät ist mechanisch verschleißfrei und kann mittels VGA-, S-Video- oder Composite-Ausgang an beliebige Monitortypen angeschlossen werden.

Die Wiedergabe von Inhalten kann mittels einer Software gesteuert werden. Die Präsentation startet selbständig bei Inbetriebname. Mit diversem Zubehör zum Zuspielen von Texten per Tastatur oder SMS, einem Bewegungsmelder und einem GPS-Modul sind für die POS-Lösung viele Einsatzszenarien denkbar. Der Händlereinkaufspreis des CF-Players liegt bei 307 Euro.

Gute Verdienstaussichten

Die Installation im Präsentationsbereich von Geschäften, in Büros oder auf Messen als Gesamtlösungs-Paket mit Display könnte sich als interessantes Geschäftsmodell für Fachhändler erweisen. Laut Schneider & Zirr soll die Zusammenarbeit mit dem Channel intensiviert werden, Distributor Videlco ist bereits an Bord. Geschäftsführer Herbert Schneider bestätigt: »Wir beginnen zur Zeit, unsere Kontakte zu Großhändlern und Wiederverkäufern auszubauen.«

(ID:2012454)