Performance gesteigert, Systembelastung drastisch reduziert Cloud-Security als Geschäftskonzept

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Der Anti-Malware-Spezialist Panda stellt sich als „The Cloud Company“ neu auf. Cloud-basiert sollen Anwender nun innerhalb kürzester Zeit vor den neuesten Bedrohungen im Netz gefeit sein. Die Händler-Promotion für die Corporate Solutions bietet besonders hohe Margen.

Firmen zum Thema

Cloud-Security für große Unternehmen versüßt Panda mit satten Margen.
Cloud-Security für große Unternehmen versüßt Panda mit satten Margen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit der Kraft der kollektiven Intelligenz geht Panda gegen Computerschädlinge vor. Nach eigenen Angaben ist der spanische Hersteller der erste Anbieter am Markt, der die Cloud-Security als umfassendes Konzept bietet. Bereits im April dieses Jahres wurde der erste, kostenfreie Desktop-Schutz gelauncht, der auf die kollektive Intelligenz der Cloud zurückgreift. Die Malware-Erkennung wird hierbei auf die Server des Herstellers ausgelagert.

Die schnell zu installierenden Abwehrmechanismen zur Schädlingsentfernung stehen zum Download auf der Webseite des Herstellers bereit. Der Clou an der Cloud sind jedoch die extrem geringe Speicherbelastung und die schnellen Reaktionszeiten auf Malware-Angriffe. Die Lösung benötigt lediglich acht Megabyte Speicherplatz – laut Panda-Vorstand Jan Lindner etwa ein Zehntel des Platzes, den vergleichbare Lösungen am Markt benötigen.

Die „kollektive Inteligenz“ auf den Servern des Sicherheitsanbieters generiert Signaturen zu 99,4 Prozent automatisch. Deshalb stehen mit Hilfe der Cloud-Security erzeugte Viren-Signaturen nach Hersteller-Angaben bereits nach durchschnittlich sechs Minuten zur Verfügung.

Die Technik der Cloud-Security wurde ebenfalls in die Corporate-Produkte des Herstellers integriert. Die neue Version der UTM-Appliances für KMUs mit bis zu 250 Mitarbeitern „Gate Defender Integra“ profitiert davon ebenso wie die SaaS-Lösung „Managed Office Protection 5.03“.

Hohe Margen für Reseller

Für Dienstleister dürfte die Managed-Variante attraktiv sein: Als Abo- oder Lizenzmodell verhilft die Lösung dem Fachhandel laut Hersteller zu Margen von bis zu 75 Prozent. Neben der Cloud-Security gegen Malware sind hier eine Firewall integriert sowie Schutz für File-, E-Mail-, Browsing- und Instant-Messaging-Verkehr. Für Unternehmenskunden wurden die Einstiegshürden bewusst niedrig gehalten: „Der Kunde muss nicht in die Infrastruktur investieren und die genutzten Lizenzen werden monatlich abgerechnet“, erklärt Lindner.

Und noch einen zusätzlichen Anreiz hält Panda für den Umstieg auf seine Lösungen bereit: Bis zu 40 Prozent Marge bekommen Fachhändler derzeit auf alle Corporate-Solutions der Version 4.04. Nähere Informationen zu der Aktion, die noch bis Mitte August läuft, erhalten Händler unter Telefonnummer 02065/961 200.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2040055)