IT-Cloud-Index Mittelstand Q4/2012 von techconsult und HP Deutschland

Cloud-Einsatzgrad hat sich binnen eines Jahres nahezu verdoppelt

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Zunehmende Bedeutung der Public-Cloud im Mittelstand wird bestätigt

Anwender geben auch im dritten Quartal der Private-Cloud grundsätzlich den Vorzug. Hier verbleibt die IT im Haus bzw. wird beim Dienstleister in einer dedizierten Umgebung betrieben. Immerhin zieht mit 46 Prozent der aktuellen Cloud-Nutzer fast jeder Zweite dieses Modell der Public- und der Hybrid-Cloud vor. Dennoch wurde der Public-Cloud über die letzten Quartale die zunehmend höhere Akzeptanz erneut bestätigt. Jedes dritte Unternehmen kann sich mit diesem Modell anfreunden. Eine ähnliche Kontinuität ist in der Bewertung der hybriden Form festzustellen, die jeder Fünfte als adäquate Lösung bestätigt.

„Der Mittelstand ist deutlich informierter als noch vor einem Jahr. IT-Verantwortliche gehen die Auswahl der Bereitstellungsform offener an und überlegen bewusst, welche Cloud-Bezugsstrategie zu den angedachten Lösungen bzw. Services am besten passt. Wir werden mit unseren Partnern weiter daran arbeiten, den Verantwortlichen die notwendigen Entscheidungsparameter passgenau zur Verfügung zu stellen, um ihnen im Rahmen der Cloud-Entscheidung ein sicheres Gefühl zu geben”, ergänzt Uli Seibold von HP, Geschäftsbereichsleiter Vertriebspartnerorganisation Enterprise Group Deutschland.

Bildergalerie

Im Durchschnitt hatte von den Cloud-Usern im dritten Quartal jedes zweite Unternehmen Dienste aus der Private-Cloud bezogen. Hierbei wurden vor allem PaaS- und IaaS-Angebote in Anspruch genommen. Was SaaS-Dienste betrifft, so werden diese zwar noch immer mehrheitlich aus der Private-Cloud bezogen. Allerdings ist hier im Verlauf des letzten Jahres eine deutliche Tendenz zu Lösungen aus der Public-Cloud zu verzeichnen, deren Nutzung im Vergleich zum dritten Quartal 2011 um zehn Prozent zulegte.

Im Jahresvergleich konnte die Hybrid-Cloud um zwei Prozent zulegen. Durch die Parallel-Nutzung von Private- und Public-Cloud werden die eigenen Ressourcen mit den Vorteilen der Public-Cloud kombiniert und stellen so eine ideale Ergänzung zu eigenen Private-Cloud-Ressourcen dar. Bei Engpässen können skalierbare Public-Cloud-Dienste ergänzt werden, ohne im Regelbetrieb ungenutzte Infrastruktur bereithalten zu müssen. Virtualisierung als Grundstein für hybride Cloud-Lösungen ist in vielen Unternehmen zwar gegeben, die Herausforderung ist jedoch, einen geeigneten Dienstleister bzw. Cloud-Anbieter zu finden, mit dessen Lösungen die unternehmenseigene Infrastruktur kompatibel ist.

Cloud-User-Check

Auf Basis der aktuellen Ergebnisse stellen techconsult und HP ein Self-Check-System zur Verfügung. Sowohl für erfahrene Cloud-Nutzer als auch Neulinge bietet das Online-Tool eine attraktive Möglichkeit, die eigene Cloud-Position mit der vergleichbarer Unternehmen ihrer Branche und Größenklasse zu benchmarken. Neben dem Cloud-Einsatzgrad gibt das webbasierte Tool Antworten auf Fragen nach der Cloud-Fitness und der Nutzenbewertung von Cloud-Computing. Die Teilnahme ist kostenlos und steht jedem mittelständischen Anwenderunternehmen zur Verfügung.

(ID:37382310)