IT-Systemmanagement in die Cloud verlagern

Cloud-basiertes IT-Systemmanagement als Alternative zu Inhouse-Lösung

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Fazit

Statt auf einen aufwendigen und kostenintensiven Do-it-yourself-Ansatz zu setzen, ist es für Unternehmen durchaus eine Überlegung wert, das IT-Systemmanagement einem externen Cloud-Service-Provider zu übertragen. Dafür sprechen Vorteile wie niedrigere Kosten, höhere Flexibilität und die Möglichkeit, die IT-Abteilung von Routineaufgaben zu entlasten. Wichtig ist jedoch, dass der Service-Provider eine ausgereifte Systemmanagement-Lösung wie Kaseya „Essentials“ bereitstellt. Nur diese bietet das geforderte Maß an Flexibilität und Sicherheit.

*Norbert Pongratz ist Country Manager DACH, Kaseya International Deutschland GmbH

(ID:34329250)