Suchen

Ausbau der Kooperation Cisco nimmt Veeam auf die Preisliste

Autor: Michael Hase

Die Produkte des Backup-Spezialisten Veeam sind für Fachhandelspartner von Cisco ab Oktober über die Preisliste des Netzwerkriesen verfügbar.

Firmen zum Thema

Michael Gerich, Director Channels bei Veeam, spricht von einem „neuen Kapitel in der Zusammenarbeit mit Cisco“.
Michael Gerich, Director Channels bei Veeam, spricht von einem „neuen Kapitel in der Zusammenarbeit mit Cisco“.
(Bild: Veeam)

Cisco erweitert die Zusammenarbeit mit dem Backup-Spezialisten Veeam. Dessen Produkte werden von Oktober an in der globalen Preisliste des IT-Konzerns aufgeführt. Damit können Fachhandelspartner von Cisco die Verfügbarkeitslösungen von Veeam über den gleichen Bestellprozess beziehen wie die Produkte des Netzwerkherstellers. Angebote für Veeam-Software lassen sich direkt bei Cisco einholen, sodass Reseller alle relevanten Informationen aus einer Hand erhalten.

Beide Unternehmen verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Die Aufnahme der Veeam-Produkte in die Cisco-Preisliste geht einher mit dem Ausbau ihrer Technologiepartnerschaft. So hatten die Hersteller erst vor wenigen Monaten eine Integration von Snapshots in Hyperflex, die Hyperconverged-Infrastructure-Plattform von Cisco, angekündigt. Ihren gemeinsamen Kunden stellen sie damit eine validierte Verfügbarkeitslösung bereit. Dabei wurde die Veeam-Software auf ihre Kompatibilität mit Cisco-Komponenten geprüft.

„Die erweiterte Partnerschaft markiert ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit mit Cisco“, sagt Michael Gerich, Director Channels für Zentral- und Osteurope bei Veeam. „Reseller können künftig sehr einfach vollständige Verfügbarkeitslösungen in vorvalidierten Kombinationen mit Cisco-Produkten bestellen und an ihre Kunden ausliefern.“

(ID:44854843)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter